ICH

Ein Blick auf 2017 – Teil 1

So, da ihr dieses Jahr nicht sehr viel von mir gehört habt, habe ich mich entschlossen, dieses Jahr wieder als Extra zum normalen Jahresrückblick einen etwas ausführlicheren Rückblick zu gestalten. Je nachdem, wie viel ich noch zusammen bekomme, bei meinem beginnendem Alzheimer :’D
weiterlesen?!?

Advertisements

Hallo, Blog!

Ja, mich gibt es noch. Wer hätte das gedacht. Da hab ich es in diesem Jahr gerade mal zustande gebracht, genau einen einzigen Eintrag zu verfassen. 

Liest mich überhaupt noch jemand?

Oder sind alle schon weiter gezogen?

Und selbst wenn, stört es?

Immerhin begann ich diesen Blog ja irgendwann, um Gedanken zu verarbeiten und mich besser zu fühlen. Nicht, um der Welt meinen Nonsens mitzuteilen. 

Denke ich jedenfalls. 
Nun ja. Nun sind wir also wieder fast am Ende eines Jahres angekommen.

Und ich fühle mich alt.

So unglaublich alt.

Kaum zu glauben, dass ich es überhaupt bis hier hin geschafft habe. 

Und langsam rückt sie immer näher, die 30. Oh Gott. 
Und ich bin immer noch hier.

Ich bin immer noch ich.

Und fühle mich kein Stück erwachsen.


Weil es nach wie vor einfach absolut passt…



10 Dinge 2015

10 Dinge, die ich im Jahr 2015 noch getan haben möchte

# dieses Jahr noch einmal ins Fitnessstudio gehen

# ein Konzert besuchen

# entweder einen Selbstverteidigung- oder einen bestimmten Tanzkurs machen

# Kekse backen

# einen großen Weihnachtsmarkt besuchen oder einen, auf dem ich noch nie war

# vom Dach einer alten Fabrik den Sonnenauf – oder untergang ansehen

# zu zweit in einem LKW – Bett schlafen

# einen Sonntag komplett im Bett verbringen

# Im Kerzenlicht mit jemandem ein Bad nehmen

Punkt 10 lasse ich vorerst mal offen 😀


Lilien ♥

Wie bereits erwähnt, war ich ja am 02.07. mal wieder beim Tätowierer meines Vertrauens.

Es wurden Lilien auf meinem linken Arm, die ich schon sehr lange geplant hatte. Kurzfristig kam dann noch ein Schmetterling dazu. … ansehen?


Pieks mich mal!

… hab ich gesagt. Oder so ähnlich. Jetzt flattert jedenfalls wieder einer mehr auf mir herum:
… ansehen?


Ich bin feige.

Es gelingt mir zwar immer, mich mit Menschen anzufreunden und mich mit ihnen zu unterhalten. Ich habe kein Problem damit, auf neue Leute zuzugehen und sie anzusprechen. Trotzdem bin ich feige.
Ich habe z.B. immernoch Probleme damit, Menschen anzurufen. Gerade in bestimmten Communitys bekomme ich zur Zeit oft die Ansage „Ruf mich doch einfach an.“ Doch so einfach ist es für mich nicht. Ich habe Angst, etwas Falsches zu sagen oder mich zu verhaspeln oder überhaupt kein Wort rauszubringen. Mir wäre es lieber, alles online über einen Schriftwechsel zu klären, als ein Gespräch übers Telefon. … weiterlesen?