Urlaub/Unterwegs

Badewannen-Shoot mit Hindernissen

Am Sonntag, den 20.10.2013 hatte ich mal wieder ein etwas anderes Shooting.

Über Facebook fand ich eine Fotografin, deren tolle Ideen mich schon eine Weile begeisterten. Nachdem ich sie dann endlich mal angeschrieben hatte, dauerte es nicht lang, und wir machten einen Termin aus. Ein Badewannen-Shooting sollte es werden.
Der Shooting-Standort war Naumburg, was doch ein kleines Stückchen von Chemnitz entfernt war. … weiterlesen?


Hallooooooween!

Halloween/Samhain wird sooo cool dieses Jahr. Obwohl ich die letzten Jahre ja öfter mal auf eine Party wollte, war ich letztendlich nie. Selbst letztes Jahr nicht… weil einfach fast nirgendwo etwas los war. Dieses Jahr ist das aber anders… Die Woche um Halloween ist bereits ausgefüllt mit tollen Terminen! … weiterlesen?


Wave Gotik Treffen 2013 – Was davor kam und Tag 1

Eigentlich ringe ich gerade mit mir, weil ich noch ein paar andere Sachen gerade lieber schreiben bzw. veröffentlichen würde… aber ich weiß genau, wenn ich meine Gedanken jetzt nicht zusammen nehme und übers WGT berichte, werde ich mich, wie bei den vielen anderen Events auch, später darüber ärgern, dass ich nicht sofort gebloggt habe. Und da es auch Rina´s Wunsch war… versuchen wir also mal, unsere Erlebnisse zum Wave Gotik Treffen 2013 zu beschreiben. … weiterlesen?


Urlaub

Hallo meine Lieben,
ja, es ist etwas ruhig im Blog.
Das liegt daran, dass ich diese Woche Urlaub habe und diesen bei meinem Mann in Dresden verbringe und in vollen Zügen genieße. Ich werde euch sicher bald darüber berichten, denn zu erzählen gibt es genug. Gestern hatte ich zB. ein tolles Fotoshooting mit einer sehr sympathischen Fotografin (unbedingt Wiederholungsbedarf!)
Heute geht es zum ASP Konzert im Alten Schlachthof… Und ich weiß jetzt schon, dass es ein toller Abend wird!

Bis dahin also :-*


Rock im Betonwerk 2012 – Teil 1

Vom 09. – 11.08.2012 war „Rock im Betonwerk„! Wir hatten beschlossen, übers ganze We in Mittelbach zu campen, doch es gab am Donnerstag gleich einige Startschwierigkeiten. Während mein Schatz auf Arbeit war, zog ich durch Dresden, besorgte ein Zelt und einige andere Sachen fürs Festival. Dann verbrachte ich die Zeit damit, etwas zu shoppen und dann im Auto das Buch von Phonebitch zu lesen. Als es 16 Uhr war und ich mit dem Buch bereits durch, war mein Mann nur leider immer noch nicht zu sehen. Die Arbeit hielt ihn länger auf, als geplant… Ich wartete dann also eine weitere Stunde im Auto vor seiner Arbeit.

… weiterlesen?


Ein Mega-Random-Post

Alsoooo, dies hier wird mal wieder ein äußerst planloser Random-Post! Mir schwirrt nach wie vor so viel im Kopf rum, worüber ich bloggen möchte… Doch wenn ich all diese Themen einzeln anspreche, würde es entweder Jahre dauern, alles schriftlich festzuhalten, oder es gerät wie so vieles einfach in Vergessenheit. Nun, zu aller erst möchte ich mich auch hier noch einmal für die lieben Geburtstagswünsche bedanken! …weiterlesen?


Einmal Dresden und zurück… ♥

Ich hatte ja Samstag geschrieben, ich würde nicht ausgehen… aber nein, ich bin nach der Arbeit dann doch noch losgezogen. Wieder nach Werdau, zum La Danse Macabre WGT Warm-Up im Fabrix. Der Abend war auch recht schön 🙂 Bzw. die Nacht ^^ Danach blieb ich in Chemnitz bis zum späten Nachmittag.
… weiterlesen?


Dark Storm Festival 2011

Bevor ich es vergesse… ich wollte ja noch etwas zum Dark Storm 2011 schreiben, meinem ersten, aber sicher nicht letzten Dark Storm Festival! 😀
Zuerst einmal sollte ich aber erwähnen, dass das ganze eine Nacht vorher, am 24. Dezember 2011, fast zu einem Nervenzusammenbruch geführt hätte xD“ Ich wollte das Ticket von meinen Eltern holen. Ich hatte es, zusammen mit der Quittung und dem Flyer auf meinen Schreibtisch gelegt. Doch am Heiligabend lagen da nur noch die Quittung und der Fyler. Kein Ticket. 3 Stunden und viel Stress später habe ich es dann im Mülleimer gefunden. Da hatte es wohl jemand aus versehen mit anderen Zetteln zusammen weggeschmissen… puh. … weiterlesen?


Chrissy allein im Zug – Ein lustiges Wochenende Teil 4

Und nun zum letzten Teil meiner kleinen Reise. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass mein Bericht zum Wochenende so lang werden würde *lach* Aber gut, weiter gehts 😉

Da saß ich nun, im Zug von Leipzig nach Chemnitz. Ich lehnte mich im Sitz zurück und war froh, im Zug zu sein. Denn draußen wurde es langsam finster und kalt. Da der Zug recht leer war, hatte ich mir einen 4-er-Sitz mit Tisch geschnappt. Ich hab mich auf dem Tisch breit gemacht und begann, mein Buch zu lesen. Aber es wäre zu schön gewesen, wenn ich die Zugfahrt über Ruhe gehabt hätte…

Da kam nämlich gerade ein Typ an, knallte zwei Bierflaschen auf den Tisch und setzte sich mir gegenüber. Mir kam eine ziemlich starke Alkoholfahne entgegen und ich bekam Angst um mein Buch. Also hab ich es wieder weg gepackt. Direkt danach kam auch schon die nette Frau, die die Fahrkarten kontrollierte. Sie musterte meinen Gegenüber nur kurz, der den Kopf hängen ließ. Auf den Vierer neben uns hatte sich mittlerweile ein Typ platziert. Ein richtiges Schnittchen *g*

Einige Minuten später quatschte mich besagtes Schnittchen sogar an. „Hey, dein Freund ist eingepennt!“ meinte er, und deutete auf Alki-Typ. Ich schaute ihn verdutzt an und antwortete: „Das ist nicht mein Freund! Ich kenn den nichtmal!“ … In Schnittchens Augen leuchtete Interesse auf. Daraufhin kam eine Durchsage. Der besagte Schienenersatzverkehr. Der Zug würde nicht bis nach Chemnitz Hauptbahnhof fahren, sondern nur bis Burgstädt. Dort würde ein Bus auf uns warten und uns zum Bahnhof kutschieren würde.

Im ganzen Zugabteil ging stöhnen und raunen los. Hinter Alki-Typ begann ein weißhaariges Mädchen zu fluchen. „Was denn mit dir los?“ fragte Schnittchen. Sie sagte etwas wie: „Ey, ich bin schon 18 verdammte Stunden unterwegs. Von Düsseldorf bis hierher, und immer is was anderes. Scheiße Mann, um die Uhrzeit fährt kein Zug mehr ab Chemnitz. Kann ich jetzt 3 Stunden am Bahnhof warten ey.“ Und das sollte mir dann ähnlich gehen. Aber nun wachte erstmal Alki durch das Gefluche wieder auf. Er beschäftigte sich dann mit ihr. Irgendwie kamen die drei ins Gespräch und ich hab zugehört und ab und zu was eingeworfen. Schade, dass ich die Dialoge nichtmehr im Kopf habe, denn es war zu lustig. Alki-Typ begann dann, sich neben jeden im Abteil zu setzen und ihn anzuquasseln. Als er sich neben ein junges Mädchen setze und sie zutextete, meinte die Weiße: „Junge, checkst du´s nicht? Die will nich mit dir reden.“

Also setzte sich Alki-Typ neben Weißi und säuselte: „Du hast aber schöne Haare. Ich mag das Blond.“ … Woraufhin ich mir meinen Teil dachte und sie zu motzen anfing. „Ey das is weiß, siehst du das nich? Das is kein verdammtes blond!“ Irgendwie begann dann auch Schnittchen, andere Fahrgäste anzuquatschen. So unterhielt er sich sogar mit einem sehr intensiv. Dann meinte er, er müsse erstmal eine rauchen. Und ich dachte mir so: Im Zug? Während der Fahrt? Und das hatte auch Weißi gehört. Schnittchen erklärte dann, dass er aufm Klo rauchen geht. Und Weißi: „Echt jetzt? Geht das? Alter ich komm mit!“. Nachdem ich ihr gesagt hatte, ich würde auf ihre Sachen aufpassen, verschwanden sie also ne Weile zum rauchen. Und ich fragte mich, wo ich da nur reingeraten bin.

Später massierte Alki-Typ dann die junge Dame. Und Schnittchen fragte ihn, ob er denn ne Freundin habe. Na klar, meinte der. Ne 9. Während Weißi ne 6 wäre. Woraufhin diese wieder zeterte. Außerdem erfuhren wir, wo sie herkommt und dass sie ne alleinerziehende Mutter wäre. Irgendwann wurde der Zug dann langsamer, und Weißi, Schnittchen und ich gingen zu den Türen. Weißi stellte laut fest, dass Alki-Typ nicht ganz dicht wäre, aber trotzdem lustig. Fand ich auch. Und Schnittchen meinte, er wäre echt süß.

Und wir so: o___O“
Darauf hin erfuhren wir, dass Schnittchen schwul ist. Er hat ne offene Fernbeziehung zu nem Typ aus Frankreich. Aber brauchte unbedingt Sex. Später versuchte er es auch eindeutiger bei Alki… Naja, wir gingen dann jedenfalls, von der Fahrkartendame begleitet, in den Bus. Dort trennte ich mich dann auch von der Gruppe. Nur das Alter von Weißi bekam ich noch mit, als die drei sich via Handy bei Facebook addeten. 17.

Die Busfahrt war ganz ok. Zwischendrin stiegen immer wieder einige Leute aus. Am Hauptbahnhof war der Bus dann nurnoch halbvoll. Ich stieg aus und ging schnurstrax ins Gebäude, da es draußen echt kalt geworden war. Ich musste dann also von 0:57 Uhr bis 4.01 Uhr warten. Erst setzte ich mich oben ans Gleis… da im Gebäude so viele Typen unterwegs waren. Aber dann froren mir einige Körperteile ab. Also leerte ich meinen Rucksack und zog alles an, was ich fand (mir war dann ziemlich egal, wie bescheuert das aussah. Sogar das Shirt, was ich bei Science-guy als Nachthemd getragen hatte, zog ich über. Schicht für Schicht mehrer Shirts, wie eine Zwiebel. Und was war ich froh, dicke Socken eingepackt zu haben). Ich lief im Gebäude rum, setzte mich mal hier, mal dort hin, wurde von Typen angequatscht… Es liefen aber auch einmal 2 Polizisten durch. Trotzdem waren die ersten eineinhalb Stunden schrecklich. Ich fror und die Zeit verging einfach nicht.

Unterwegs entdeckte ich, dass ich wohl Fans in der Nähe habe *lol*:

Doch später entdeckte ich einen Automaten mit Kaffee und Suppen. Und eine heiße Schokolade, 2 Suppen und einen heißen Zitronentee später gings mir eindeutig besser. Ich holte mir auch Schoki und lass dann die restliche Stunde. Ich war sooo froh, als ich endlich im Zug saß, dass ich sofort einpennte. Und erst kurz vor meinem Ziel wieder aufwachte. Und wieder einmal befand sich mir gegenüber ein Typ. Einer, der mich sehr an Schokokäse erinnerte. „Na, gut geschlafen?“ fragte er, und ich brummte ihn nur an. Ich hatte eindeutig NICHT gut geschlafen und wollte nach Hause. Außerdem war ich schon wieder am wegnicken. Als er das sah, fragte er: „Na, immernoch müde?“ Ich wollte ihm erst entgegnen: „Ja VERDAMMT, und das ist auch mein gutes Recht nach dieser verdammten Fahrt!“ aber nickte dann nur. Und endlich hielt der Zug in Anna. Ich hab mich, freundlich wie ich bin, verabschiedet. Und bemerkt, dass der komplette Zug außer uns beiden leer war. Warum musste der sich also zu mir setzen?? -.-

Durch die Kälte, die mir entgegenschlug, als ich aus dem Bus stieg, war ich schlagartig wieder wach. Außerdem durfte ich zu allem Überfluss noch mein Auto freikratzen. Auf dem Weg nach Hause drehte ich die Musik voll auf. Mein Auto ruckelte etwas, aber ich kam noch heil heim. Dort fiel ich erstmal, halbtot, ins Bett und schlief bis zum Mittag.
Trotz allem fand ich das Wochenende sehr sehr schön, und ich würde es gern wiederholen ♥ ♥ ♥


Chrissy auf dem Weg nach Hause – Ein lustiges Wochenende Teil 3

Ich mag Züge. Oder so.

Nachdem wir noch einen schönen Samstag Abend hatten, schliefen Science-guy und ich dann auch am Sonntag aus. Die restliche Zeit bei ihm war eigentlich sehr relaxed. Wir haben ein bisschen aufeinander am PC gehangen und er hat mir meine Gefallene Engel DVDs und noch einige andere Sachen gebrannt. Irgendwann gegen Abend war es dann auch schon so weit, dass ich mich wieder zum Bahnhof begeben musste. Also haben wir uns am Bahnhof in Bad Soden voneinander verabschiedet. … weiterlesen?


Eine halbe Tüte Snacks – Ein lustiges Wochenende Teil 2

So… hat länger gedauert als erwartet, aber nun mach ich mich endlich mal daran, weiter übers letzte Wochenende zu berichten.

Naja… also Freitag Abend bin ich durch die lange Fahrt ziemlich fertig gewesen… so bin ich dann ziemlich früh/schnell eingeschlafen. Dank dem Met und Science-guy´s extrem bequemen Bett hab ich auch richtig gut geschlafen… nur einmal bin ich aufgewacht, als Science-guy nach den Hunden und dem Rechten geschaut hat. … weiterlesen?


Chrissy bei Science-guy – Ein lustiges Wochenende, Teil 1

Na nun will ich auch mal von meinem Wochenende berichten, nachdem Schoko seinen Post zum We schon fleißig abgeschickt hat. Allerdings werd ich das auf 2 oder 3 Posts aufteilen…

Naja. Bei mir gings jedenfalls Donnerstag Nacht los. Erstmal noch ein bisschen aufgeräumt und gebadet… und dann bin ich 4 Uhr mit dem ersten Zug losgedüst. Die Zugfahrt war anfangs noch recht unspektakulär. Mich hat es nur geärgert, dass die Preise noch ein weiteres mal in die Höhe geschossen waren. So zahlte ich nun letztendlich knapp 80 Euro – pro Fahrt. Also gings mit dem ersten Zug erstmal nach Chemnitz. Und von da ab dann nach Leipzig
Die meiste Zeit hab ich gedöst oder meinen Gedanken nachgehangen ~ In Leipzig hab ich mir dann 2 Käse-Schinken-Croissants geholt und bin dann in den ICE nach Fulda gestiegen. Dieser war reichlich überfüllt und ich hab zum ersten mal bemerkt, dass über den Sitzen kleine LED-Anzeigen mit Platzreservierungen sind … naja. In Fulda hat mich dann jedenfalls der Herr Science-guy abgeholt. Von dort aus ging es dann nach Bad Soden-Salmünster. Da wir eine Menge Zeit hatten, bis unser Bus kam, waren wir ein wenig im Kurpark spazieren.

Zum letzten Bild: Yaaay, Chrissy kann über Wasser gehen 😀

Njo… und dann sind wir mit dem Bus zu Science-guy nach Hause gefahren. Dort gabs dann direkt was zu futtern (Nudelsalat und Käsewürstchen! *mjam*) und ich habe seine Familie kennengelernt…Und bin im Himmel Met-Lager gelandet. Dort durfte ich mir dann auch was leckeres raussuchen (und die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen) und so endete der erste Abend des tollen Wochenendes ♥


Oomph auf dem Zwickauer Stadtfest

Joa… gestern war mal wieder so ein Tag, denn ich lang nicht vergessen werde. Eigentlich wollte ich mit einer sehr guten Freundin und einer Bekannten gestern zum Zwickauer Stadtfest. Kurz vorher sagte sie jedoch leider ab. Ich hab dann ein paar andere Freunde gefragt, doch alle mussten arbeiten. Gut, an nem Donnerstag ja auch kein Wunder – ich hätte auch arbeiten müssen, hätte ich nicht schon 2 Wochen vorher gesagt, dass ich frei haben möchte.

Na jedenfalls saß ich dann so da, frisch geduscht und angezogen (diese verdammten Schuheee!) … ohne Begleitung. Ich wollte aber so gern wieder zu einem Oomph Konzert. Aber alleine gehen? … Ist doch uncool, oder? Und ich bin doch so feige… Im Laufe des Abends habe ich mir das aber dann anders überlegt. Ich meine, es gibt doch genug Leute, die alleine ausgehen müssen. Schokokäse zum Beispiel. Und ich wollte ja dort hin, um Oomph zu sehen… nicht um um Freunde zu treffen. Da könnte ich mir einige sehr viel bessere Orte vorstellen.

Also… ist Chrissy ins Auto gestiegen und alleine nach Zwickau gefahren. Dort angekommen habe ich mir gleich einen Platz in der Mitte der Menge gesichert… und wurde direkt von 2 Typen angequatscht. Allerdings schienen das so… wie sagt man… Klassenclowns gewesen zu sein. Naja. Jedenfalls haben die ihre Späßchen gemacht und mich ab und zu angequatscht… aber hey, besser als alleine rum zu stehen. So dachten wohl alle, ich gehöre zu der Gruppe. Im Laufe des Konzerts – das sehr geil war – bin ich dann immer noch ein Stück weiter nach vorne gekommen. Der Vorteil, wenn man allein unterwegs ist: Man kann sich fast unbemerkt nach vorn schlängeln. Und so hatte ich einen ziemlich guten Blick auf die Band. Dero (der Sänger von Oomph) hat sich auch zweimal in die Menge fallen lassen. Obwohl das ziemlich riskant war… so dicht war die Menge nämlich nicht besiedelt. Aber ich hab ihn einmal kurz mit den Fingern gestreift… und war schon selig.

Aber es wurde noch besser. Am Ende des Konzerts wollte ich gleich wieder zum Parkhaus gehen… und da kamen die Bandmitglieder gerade an einer Seite zwischen den Absperrungen heraus. So hab ich ein paar Fotos machen können, ein Autogramm auf meinen Unterarm bekommen und er hat mich sogar umarmt und mit mir ein Foto gemacht *___* Okay, ich war so hibbelig, dass mein Kopf nur ein Stückchen drauf ist… aber ER ist drauf… das reicht doch vollkommen 😀

Und so hatte ich dann doch einen richtig geilen Konzertabend. Im Parkhaus hat mich dann noch ein netter Typ angesprochen, der mir Komplimente gemacht hat …Nur die Heimfahrt war dann wieder etwas… schwierig. Ich hatte mich ein wenig verfahren und musste dann Nachts halb 2 noch tanken… das macht einen schon etwas nervös… so in Stelzen und Minikleid… irgendwie tat mir die junge Verkäuferin leid, da sich dort an der Tanke eine Menge Assis rumgetrieben haben…

Naja. Auf der Heimfahrt machte dann mein Kreislauf schlapp, und mir viel wieder ein, dass ich ja den ganzen Tag nichts gegessen und getrunken hatte. Also übernachtete ich auf halber Strecke … was mich zur Frage bringt: Warum müssen Typen immer im 4-5 Stockwerk wohnen? x___X Und zu trinken oder essen hatte er auch nichts. Aber immerhin ein Bett XD Und heute früh bin ich dann kurz vor 9 Uhr nach Hause. Bzw. erstmal zu Penny Mcens.


Unheilig in Dresden – Filmnächte am Elbufer

Wir waren ja am Wochenende mal wieder in Dresden. Unser kleiner „Kurzurlaub“ 😀
Ich wollte schon eher den Blogpost dazu schreiben, aber wisst ihr wie lange es dauert, bis ich bei YouTube ein 5 minütiges Video hochgeladen hab? – 2 Stunden =.=“ Und ich hab doch soooo viele Videos gemacht… auch wenn ich mich am Ende etwas geärgert habe. Denn meine Digicam hat einfach keine sehr gute Qualität… ich vermisse mein Handy ;___; Naja, jedenfalls hab ich die ersten Videos oben… ich hoffe, das wird heut noch fertig.

Wir sind Samstag früh los, da wir Freitag beide noch ne Spätschicht hatten. Ich wollte eigentlich unterwegs noch was essen… aber der Herr meinte, wir sollten lieber in Dresden ein schönes Restaurant suchen. Naja. Jedenfalls kamen wir ziemlich zügig im ETAP Hotel an. Dort stellten wir fest, dass wir dort schonmal waren… zum Shooting in Dresden. Hatte ich schon wieder total vergessen… dieser doofe Alzheimer *lach* Ich war dann schnell duschen und mich umziehen, und dann sind wir zum Elbufer. Wo genau das Konzert war, wussten wir nicht, und der Herr hatte natürlich unser Navi verliehen. Aber wir fanden dann trotzdem irgendwie hin… und waren schon 15.30 Uhr da. Einlass sollte aber erst 18 Uhr sein… und ich hatte da jemanden, der mir unablässig die Ohren volljammerte, er hätte Hunger. Also sind wir zu Fuss quer über die Brücke, zu einigen Zelten, wo es Kirmes-Ähnlich Speisen und Getränke gab. Dort habe ich dann 2 Baguettes, 2 Gläser Bowle (Waldmeister und Waldfrucht) und ein Langos verdrückt. Ich werde langsam echter Langos-Fan ♥ Gegen 17 Uhr sind wir dann zurück gelaufen. Wir waren sehr weit vorne am Einlass, und hatten fast freie Platzwahl. Da ich aber gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, entschieden wir uns für Plätze weiter hinten, wo wir uns setzen konnten.

Etwa 18 Uhr ging es dann auch los. Ich hatte mich nicht über die Vorbands informiert, war dann aber positiv überrascht. Als erstes traten Down Below auf ♥ Ich mag die Band sehr. Sie haben auch recht gut gespielt. Danach kamen Burn dran, die ich bis dato nicht kannte. Die fand ich auch nicht soo gut… man konnte sie hören… aber irgendwie haben die keine Stimmung gemacht, und die Songs waren auch eher okay, als wirklich gut. Und dann kamen And One. Von denen kannte ich bisher nur ein paar Lieder von gemischten Gothic – CDs. Aber gerade wegen „Military Fashion Show“ und ein paar anderen starken Songs waren sie mir im Gedächtnis geblieben. Und die rockten die Bühne! Aber richtig. Ein richtiges Highlight an dem Abend.

Ich war ziemlich überrascht, (aber eher weniger positiv) dass so viele alte Leute und Familien da waren. Für die Familien hat Unheilig eine extra Etage ganz oben und einen Kinderbereich eingerichtet, was ich sehr gut fand. Nur die alten und bunten Leute im Publikum störten mich. Ich hatte ja gehofft, dass Unheilig in ihrem neuen Album wieder mehr… unheilig werden. Ich mag zwar auch einige der neuer Songs… aber die alten waren doch besser. Naja, er hat ja nur wenig Lieder vom Album 2012 gespielt. Aber es war trotzdem ein sehr gelungenes Konzert muss ich sagen. Er hat sehr gut Stimmung gemacht, und die schnelleren Songs haben es mir richtig angetan ♥

Am Ende gab es dann noch ein riesiges Feuerwerk. Allerdings war da dann mein Kameraakku alle… xD“ Aber hier nun meine Aufnahmen vom Konzert:

Ich hoffe die Videos werden nicht gleich wieder von YouTube gesperrt. Ich hab immerhin mehrere Tage gebraucht, um sie erstmal hochzuladen -___-„

Am nächsten Tag waren wir noch ein wenig in Dresden unterwegs, und sind dann nachmittags heim gefahren. Es war ein wirklich sehr sehr schönes Wochenende ♥


Mein Geburtstag…

… war toll 🙂 Punkt 0 Uhr hat mir mein Freund gratuliert. Dann habe ich noch ein wenig gelesen. Gegen halb 3 hat mir eine Freundin eine liebe Geburtstags-SMS geschrieben. Gegen 8 Uhr sind wir dann losgefahren, in den Freizeitpark Geiselwind.

Während der Fahrt waren wir kurz bei Burger King. Dort gehe ich zwar sonst nicht so gern hin, aber an diesem Tag haben sie bei mir Pluspunkte gesammelt. Das Essen war garnicht so schlecht, die Bedienung war freundlich uuuund… die hatten nen riesen Flachbildschirm an der Wand. Während wir aßen lief Saltatio Mortis mit Eric Fish
Ich kannte das Lied noch garnicht, und war gleich total happy ♥

Im Park war es auch ganz schön. Geburtstagskinder jeden Alters haben freien Eintritt. Wir sind so ziemlich alles mindestens einmal gefahren. Besonders die Wildwasserbahn mochte ich sehr! Und wir waren wieder bei den Ziegen, was mir aber blaue Flecke bereitete.
An dem Tag war nicht viel los, da ja keine Ferien und auch kein Wochenende war. Deshalb mussten wir auch nie anstehen oder so. Nur bei den Ziegen war wohl an dem Tag noch keiner *lol* Ich hab ne Packung Ziegenfutter am Automaten gezogen, und die haben das wohl gehört. Als ich mich rumdrehte, standen 20 Ziegen vor mir und drängten sich nach vorn. Die fingen dann auch an, sich auf die Hinterbeine zu stellen und nach mir zu treten und ich konnte nicht weg… und weil mein Freund nur dastand und lachte, hab ich ihm die Schachtel dann einfach zugeworfen 😛 Dann waren sie hinter ihm her. Die waren wirklich wie verrückt auf das Zeug oO … Außer die Babyziegen, die waren nämlich noch so jung und klein, dass sie bei ihrer Mama gesäugt wurden ♥

Naja… wir waren ein paar Stunden da, dann sind wir wieder nach Hause gefahren. Dort musste ich erstmal unter die Dusche, weils in Geiselwind echt heiß war. Hab mir auch nen schönen Sonnenbrand geholt… besonders im Gesicht. Kurz darauf waren wir bei meinen Eltern. Dann hat mich mein Freund noch zum Essen eingeladen. Auf dem Weg in die Pizzeria brach bei uns der Himmel zusammen XD Richtig derbes Gewitter, Platzregen und so… uns ist auch gleich die Feuerwehr entgegen gekommen. Naja, wir waren jedenfalls essen und dann haben wir den Abend noch ruhig ausklingen lassen ^^

Heute waren wir wie gesagt dann zum Mittagessen eingeladen, dann gabs Torte und bis vorhin hab ich gearbeitet… Ein oder zwei Posts zu meinen Geschenken folgen noch.

Aber hier erstmal ein liebes

an alle, die an mich gedacht haben! ♥


Mittelalterspektakel Zschopau 2011

Trotz einigen Schwierigkeiten kann man sagen, das gestern ein schöner Tag war. Wir sind gegen 10.30 Uhr zu meinen Eltern gegangen, und haben meine Mama und meinen Neffen abgeholt. Dann fuhren wir in den KIK. Leider ging es mir da schon nicht sehr gut, weshalb ich mich nicht aufs einkaufen konzentrieren konnte. Ich hab dann lieber draußen gewartet. Leider. Sonst hätte ich euch heute wieder viele neue Klamotten vorgestellt.

Naja. Danach sind wir jedenfalls in eine Gaststätte gefahren, da meine Mama anlässlich ihres Geburtstages am Dienstag zum Mittagessen geladen hatte. Weil mir komisch war, habe ich nur 2 Suppen gegessen. Aber die zweite habe ich nichtmal mehr geschafft, weils mir immer schlechter ging. Wieder daheim angekommen wars dann auch aus. Da kam das Essen rückwärts wieder, und mein Kreislauf machte schlapp. Nachdem ich mich dann hingelegt hatte und mit Tee und Zwieback „Zwangsernährt xD“ wurde, gings mir schon wieder viel besser. Auch die blöden Kopfschmerzen waren endlich weg. Also hab ich noch ein bisschen am Computer gesessen, und gegen 19 Uhr sind wir dann nach Zschopau zum Mittelalterspektakel gefahren.

Der Eintritt hat übrigens 4 Euro pro erwachsene Person gekostet 😉 (Ich weiß zwar nicht, ob es nächstes Jahr auch so sein wird… aber trotzdem mal zur Info *g*)
Dort hab ich erstmal leckere Kartoffelecken mit Knoblauchsoße gegessen *-* Ich liebe die Dinger! ♥ Dann ne Fassbrause (leider kein Met – musste ja fahren ;___;) und später nen Crepe mit Mandeln und Honig und nen warmen Kakao. (Man merkt schon, mir ging es wirklich viel besser.)
Wir sind wie immer ein paar mal alle möglichen Stände durchgegangen, haben uns die Gaukler, nen Feuerkampf und die Band „Furunkulus“ angesehen 🙂 alles sehr schön!

Feuerkämpfer um Ruhm und Ehre
Furunkulus
Neues Ringlein an
meinem Knubbelfinger

Und ich habe mir einen Ring gekauft! Eigentlich hatte ich einen gesehen, der ganz genau so war, wie die Kette die ich in Erfurt gekauft habe. Aber leider gabs den nur in einer Größe, und der passte nicht 😦 Aber ich habe einen ähnlich schönen gefunden.

Danach sind wir zur „Lets Swing Party“ ins Deutsche Haus Crottendorf gefahren. Wo unglaublich viel los war… *hust*

Ich glaube mit den knapp 30 Besuchern die da kamen, können die nichtmal den DJ bezahlen… Naja. War trotzdem ganz lustig. Und einer von uns hat etwas zu viel getrunken und war ziemlich dicht *lol*

Naja, das war mein Samstag ^.^ Jetzt werde ich mir mal was zu essen machen, dann eine Wohnung anschauen, und heute Abend dann das übliche…

Ich hoffe ihr habt/hattet auch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße, eure Chrissy


Zurück im Gebirge!

Hallo ihr Lieben!
Ich melde mich zurück… ich bin wieder heil im verschneiten Erzgebirge angekommen 🙂 Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll… eigentlich habe ich so viel vor, zu schreiben und zu werkeln und zu erstellen und nachzuholen usw…

Aber erstmal war ich sehr erfreut, das ihr so fleißig kommentiert habt. Ich habe mir nämlich überlegt, wenn ich nicht mindestens 10 neue Kommentare habe, bleib ich einfach weg! Hehe… Nein Quatsch. Aber die 10 habt ihr auf jeden Fall erreicht, sogar überschritten, und das freut mich wirklich.

So, nun will ich euch aber auch ein bisschen über meinen Urlaub erzählen.
Es war ja mehr oder weniger mein erstes mal, das ich in den Urlaub geflogen bin. Einmal war ich zwar mit meiner Tante meine Cousine besuchen, aber da sind wir nur von Dresden nach Köln geflogen.

Wir sind erst nach Crottendorf gefahren, wo sich die ganze Reisetruppe getroffen hat. Dann sind wir mit dem Bus von Crottendorf nach Dresden gefahren. Von Dresden ab sind wir mit der Airline „Sky“ nach Antalya geflogen. Und von dort aus wieder mit dem Bus weiter nach Kemer.

Unser Hotel war mehr oder weniger eher eine Hotellandschaft. Es gibt ein Hauptgebäude (auf dem Bild das Gebäude, bei dem auch das i ist) in dem die Rezeption, Shops, Restaurants, Bars, Schwimmbad, Sauna, Wellnessbereich, Friseur, Arzt, Internet Café, Disko, Showbühne, Amphitheater, Gameraum und sogar ein Tattoowierer/Piercer sind. Also brauchten wir eigentlich garnicht vom Hotel weg, weil es alles im Hotel gab. Wir hatten ja auch All-Inklusive… das heißt wir konnten uns viermal am Tag den Bauch voll schlagen, und trinken soviel wir wollten.

Bis 24 Uhr bekamen wir überall alle Getränke umsonst. Cocktails, Wein, Cola, Säfte, Schnaps und Bier.Vom Hotel aus sieht man den Strand, der sehr sauber und nur 5min Fußweg entfernt ist. Außerdem gibt es direkt am Stand eine Strandbar. Ein paar Leute waren sogar schon im Meer schwimmen.

Ich habe zwar meine Miezen vermisst, aber in Kemer ist man auch oft von Katzen umgeben. Ich habe neulich Abend eine zu mir gerufen. Da kam noch eine und hat mit der geschmust! Voll süß… Und dann kam noch eine und noch eine und innerhalb von wenigen Minuten war ich umringt von 11(!) miauenden Katzen! Die scheinen hier zwar nicht gemocht, aber geduldet zu werden. Zumindest draußen.

Im Zimmer war es auch ganz schön. Die befinden sich in Nebenhäusern rings um das Hauptgebäude. Die Dusche ist riesig und wir hatten einen großen Balkon. Um den Balkon blühen Flieder und Orangenbäume. Die Handtücher und die Bettwäsche werden jeden Tag gewechselt und die Minibar aufgefüllt. Manchmal hat das aber auch genervt.

Ich habe ganz untypisch nur wenig Alkohol getrunken, obwohl mir einige Typen Getränke ausgeben haben. Das fand ich aber dumm, denn die sind ja eh umsonst *lol*
Auch sonst war eigentlich alles schön. Viele sprechen deutsch, alle anderen wenigstens Englisch. Wir hatten auch deutsche Tv-Sender!
Zum Valentinstag waren wir in einem extra Restaurant. Dort gab es ein Valentinstag-Spezial, zu dem mich mein Freund eingeladen hat. 6-Gang-Menü mit Wasser und Wein, Live-Musik und Fotografen für 35 Euro insgesamt. Das Essen war wirklich der Hammer und der Sänger richtig gut. Der hat sogar einige Deutsche Schlager gesungen.

Am letzten Tag waren wir auf einem Basar in Antalya. Die Leute dort waren ganz schön aufdringlich. Aber ich habe mir ein paar schicke Sachen gekauft. Auch wenn mein Schwänenpärchen aus Kristall leider nicht heil daheim angekommen ist 😦 Aber ich werde mal versuchen, es zu kleben. So, ich denke das reicht erstmal als Bericht. Im Laufe der Woche werde ich noch ein paar mehr Bilder hochladen. Und vielleicht kommt bald auch noch ein kleines Spezial… aber ich bin mir noch nicht sicher. Lasst euch überraschen 😉

Liebe Grüße, eure Chrissy

Jump on Snow – 22. Januar in Oberwiesenthal

Eigentlich wollte ich gleich übers „Jump on Snow“ in Othal berichten, aber ich kam mal wieder nicht dazu…x.X
Also wir sind am Samstag so gegen 18 Uhr nach Oberwiesenthal gefahren. Zuerst wollten wir in unserer Othaler Stammpizzeria noch Abendessen gehen. Da wir vor hatten, einiges zu trinken, habe ich mein Auto auf einen gebührenfreien Parkplatz beim Pennymarkt geparkt und wir sind dann rauf zum Markt gelaufen. Auf dem Weg sind gleich die ersten Ereignisse geschehen.
Die Straße rauf zum Markt ist eine Einbahnstraße die steil abwärts geht. Es war ziemlich kalt und es lag auch gut Schnee, wie immer eben in Oberwiesenthal. Durch Jump und auch durch die vielen Urlauber und Touris war natürlich ganz schön was los. So war auch die Einbahnstraße ziemlich verstopft. Genau an deor Kreuzung an der wir standen, wollte Wagen Nummer 1 rechts abbiegen. Deswegen bremste Wagen Nr. 1 ab, Wagen Nr. 2 auch und Wagen Nr. 3 hatte zu wenig Sicherheitsabstand gelassen, und es war ja auch glatt und so knallte es erstmal. Nr. 2 und Nr. 3 sind dann ebenfalls in die Seitenstraße gefahren und wir haben kurz gewartet, ob wir als Zeugen bleiben sollten oder ob die das unter sich klären.
Innerhalb der 10 Minuten, die wir da warteten, gings gleich weiter. Ein paar Urlauber hatten wohl die Einbahnstraßenschilder nicht gesehen, und sind erstmal falsch herum rauf gefahren. Ihnen kam direkt die Polizei entgegen… Da das ganze für nen kleinen Stau sorgte, meinten die anderen Fahrer dann natürlich, sie müssten erstmal ordentlich hupen, weil sie wohl den Streifenwagen nicht gesehen hatten. Der Abend ging also schonmal gut los.

Danach waren wir wie gesagt im „Picco“ schön essen. Ich habe hatte dort die leckersten Spaghetti ai funghi ever *__* Und dazu natürlich Wein ❤
Einige Zeit später gings zur Schirmbar und dann ins K1, um unsere Karten gegen Bändchen auszutauschen. Gleich danach waren wir bei der Mainstage, wo ich Jägermeister Energy (Relentless *-*) und mein Schatz einen ziemlich schlechten Cuba Libre hatte.
Da es gerade so schön dunkel geworden war, beschlossen wir, mit der Schwebebahn zum Fichtelberg hoch zu fahren. Als wir auf die Schwebebahn warteten, hats mich auch gleich mal hingelegt. Keine Ahnung warum, war wahrscheinlich eine Kettenreaktion, da 5 Sekunden vorher eine Dame nebenmir ebenfalls nen Abgang gemacht hat xD“
Im Fichtelberghaus wärmten wir uns dann auf.  (Ich mit einem Latte Macchiato Amaretto … mjam <3)
Nach einer halben Stunde führen wir wieder mit der Schwebebahn zurück zur Mainstage… es war ein sternenklarer Himmel und die Aussicht war wunderschön *-*

Danach schlug mein Freund vor, ins Kiwis zu gehen, obwohl das Kiwis dieses Jahr beim Jump garnicht dabei war. Aber er wollte unbedingt nach dem versauten Cuba Libre noch einen guten Cocktail trinken… also machten wir es uns im Kiwis gemütlich. Dort hatte ich einen Lady Killer und einen weiteren ziemlich alkoholischen Cocktail.

22.45 Uhr waren wir dann zurück an der Mainstage, und schauten uns die Motocross Show an.
Auch dort habe ich wieder irgendwas getrunken… hier verlässt mich aber gerade mein Gedächtnis. Danach trat Frida Gold auf. Eigentlich nicht ganz meine Musik, aber ich fands trotzdem sehr cool ❤

Nach Frida Gold sind wir dann ins Kastell gegangen… bzw. in meinem Fall wahrscheinlich eher getörkelt xD
Ich erinner mich noch so halb an eine Szene im Weiberklo, wo ich mit einer Dame zusammengeprallt bin was ziemlich lustig war… *lol*
Es ging weiter mit Southern Energy und viel Spass auf der Tanzfläche 🙂

24.00 Uhr war auch noch ein großes Feuerwerk… nur weiß ich nicht mehr, ob wir das vor oder nach dem Kastell angeschaut hatten… naja… ist ja auch egal … Hauptsache es war cool *g*

Nur das Ende des Abends war nicht so prickelnd. Wir sind irgendwann gegen halb oder um eins in den Ort gelaufen, um uns dort ein Taxi zu rufen. Wir haben auch bei zwei angerufen, doch es ging keiner rann. Also wollten wir inzwischen weiter heimwärts laufen, um etwas Geld zu sparen. Auf dem Weg nach Hause kommen ja nur noch Dörfer… und wir haben einfach kein scheiß Taxi erreicht, obwohl mehrere an uns vorbei fuhren. Ich hatte in der Nacht ziemliche Unterleibschmerzen, was das Laufen verschlechterte. In Hammer hielt dann ein Taxi, doch die wollten nach Neudorf. Wir haben gefragt, ob er uns später fahren könnte oder uns eine andere Nummer geben… aber nein. Dieses Arschloch hat uns natürlich nicht geholfen. Also sind wir weiter gelaufen und haben versucht, andere Autos anzuhalten… aber kein Schwein hat sich für uns interessiert. So sind wir letztendlich bis nach Hause gelaufen, und mir gings richtig schlecht.
Wir waren beide sehr durchgefroren und ich hatte starke Schmerzen.
Zu hause bin ich dann gleich in die Wanne und dann ins warme Bett… aber selbst am nächsten Tag waren einige Körperstellen noch rot und haben gebrannt wie bei einem Sonnenbrand 😦

Hier mal unsere Strecke, die wir gelaufen sind:

http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=k1+sporthotel,+Vierenstra%C3%9Fe,+Oberwiesenthal&daddr=Hutweide+49,+B%C3%A4renstein&geocode=FaxkAQMdM-DFACFY_UXU950Jxw%3BFXZcAgMdBKjGAClTVq3tK6-gRzGSqubjFf4png&hl=de&mra=ltm&dirflg=w&sll=50.441545,13.031502&sspn=0.129004,0.363579&ie=UTF8&ll=50.45433,12.99528&spn=0.0642,0.0546&output=embed
Größere Kartenansicht

Waren ja nur 10 Kilometer bei Minusgraden.

Trotzdem, der Abend war schön. Und die Nacht hat nur wieder gezeigt, dass sich kein Mensch für einen anderen interessiert. Seitdem hasse ich übrigens Taxifahrer.


Nächtliche Spaziergänge…

Ich bin totaaaaaaaal kaputt … Mir tun die Füße immernoch weh. Warum? Ganz einfach:
Nachdem wir gestern gut zu Abend gegessen hatten und einige Schnäpschen getrunken, kamen wir auf die gloreiche Idee, spazieren zu gehen.

Also sind wir 23 Uhr los gelaufen. Zur Talsperre nach Cranzahl. Das war ja auch kein Ding, ich lauf oft durch den Wald zur Talsperre rüber. Dort haben wir uns dann ein bisschen auf die Bank gesetzt und in die Sterne geschaut. Sogar 3 Sternschnuppen hab ich gesehen 🙂 Eine davon war so hell, wie ich noch nie eine gesehen habe.
Naja, aber irgendwann wollten wir ja dann doch wieder nach Hause.
Allerdings haben mich auf dem Hinweg im dunklen Wald ziemlich viele leuchtende Augen angeschaut, weshalb ich auf die gloreiche Idee kam, am Feld lang zur Richterstraße zu gehen und von dort aus dann an der Straße heim.


In Extremo in Erfurt

Vom 23.07. -25.07.2010 waren wir zum „Wahre Jahre – In Extremo Open Air Festival“ in Erfurt.

Den Donnerstag bevor wir losgefahren sind, war ich mal wieder allein zu Hause, und hab mir überlegt, dass ich mal wieder etwas mit meinen Haaren anstellen sollte. Also bin ich rum gefahren und hab mir schwarze Farbe und Aufheller geholt.

Erst hatte ich vor, mir blonde Strähnchen und nen blonden Pony zu machen. Da ich aber schnell bemerkt habe, dass das mit den Strähnchen nicht klappt, hab ich einfach meine Haare nach hinten gebunden und meinen Pony mit dem Aufheller eingeschmiert. Dann hab ich das ganze mit Alufolie abgeklebt, den Zopf aufgemacht und meine anderen Haare schwarz gefärbt. Das Ergebnis sah gar nicht mal so ungleichmäßig aus, nur das Blond war wie immer sehr doof geworden. Meine Schwester sagte, ich sehe aus wie ein Stinktier -.- … weiterlesen?


Leipziger Buchmesse 2010 und Mittelalter in Zschopau

Vom 18.03. – 21.03.2010 war in Leipzig wieder Buchmesse. Auch ich war dieses Jahr wieder dabei. Wir haben am 19.03. die Wohnung noch aufgeräumt, da mein Vater am WE auf unsere Katzen aufgepasst hat. Und am 20.03.2010 früh 7.00 Uhr sind wir dann losgefahren. Eigentlich wollte ich zur Buchmesse mein Maid-Kostüm anziehen, aber das war unauffindbar.

Also hab ich einfach mein schwarzes Kleid angezogen. Die Fahrt war recht ereignislos, nur das fahren in großen Städten bringt mich nach wie vor ins schwitzen. … weiterlesen?


Kät, die zweite…

Jaa… und mittlerweile war ich noch zweimal auf der Kät. Donnerstag war ich mit C… das war ein toller Tag. Ich bin soooooo viel gefahren… und hab soooooo viel gegessen!!

Und ich hab endlich das Ding gekauft, was ich unbedingt für Micky holen wollte… Ein >Weazel-Ball<.

(Als ich den Micky gestern gezeigt habe, hatte sie Angst davor *lol*)

Jedenfalls war es sehr schön. … weiterlesen?


Kät, die erste :-D

Sooo, mittlerweile war ich schon zweimal auf der Kät.

Das erste mal am Sonntag Abend mit meiner Familie… da sind wir aber eigentlich nur gegangen, um mal durchzulaufen, was zu essen und Tom Pepe Karusell fahren zu lassen. Und was seh ich da???

KEIN TOPSPIN DIESES JAHR!!! ;-( … weiterlesen?


Layoutprobleme, Stimmungsschwankungen und Annaberger Kät

Ja, die Überschrift ist ein wenig komisch… aber genau das ist es, worüber ich heute schreiben werde.

1.) Layoutprobleme

Wie einige ja bemerkt haben, hatte ich ein Problem mit meinem Layout. Da es das erste ist, was ich zusammen mit P. selbstgebastelt habe, hatten wir ein Problem mit der Kommentarfunktion. Die hat sich nicht angepasst und keiner wusste warum. Nachdem ich mich ans Myblog-Hilfeforum gewandt hatte, haben wir es aber doch noch rausbekommen. Ohne seine Hilfe hätte ich das niemals hinbekommen. Ein liebes Danke auch an alle anderen, die mir geholfen haben oder mir helfen wollten. … weiterlesen?