Weihnachten/Neujahr

Jahresrückblick 2022

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war dein Jahr?
9,0
Ich habe lange hin und her überlegt, ob das Jahr jetzt besser oder gleich gut zu 2020 war… (wenn das jemand hört… das Corona Jahr und das Inflations Jahr waren die besten Jahre meines Lebens, yaaay! 😅)
Aber eigentlich war 2022 besser. Trotz Schwangerschaftsproblemen und vielen vielen Ängsten war ich eben auch endlich schwanger und konnte einen gesunden Jungen zur Welt bringen. Ich hatte dank Beschäftigungsverbot viel Zeit für mich und die Vorbereitungen. Es war für mich tolles Wetter, nicht so oft zu warm, viel Regen 🖤 ich hatte ein super Verhältnis zu meiner Familie, mein Baby ist das Beste in meinem Leben und die Beziehung zu meinem Mann ist nicht wie befürchtet schlechter geworden, sondern ist eher seit der Kleine da ist noch fester geworden. Wir streiten weniger, halten zusammen und sind oft einfach nur glücklich.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen, und wie! Schwangerschaft juheey. Ich habe insgesamt in der Schwangerschaft 14,1 kg zugenommen 﫠 und hatte auch vor der Schwangerschaft schon etwas zugelegt… Seit der Geburt sind jetzt genau 10,4 kg wieder runter, eigentlich wäre es schön gewesen die 14,1 kg bis 31. Dezember 2022 wieder runter zu haben… aber dafür dass ich nicht wirklich viel dafür getan habe sind 10,4 kg auch schon ganz gut.

3. Haare länger oder kürzer?
Ungefähr genauso lang. Und das verwundert mich, da ich sie im Sommer spontan habe ziemlich kurz schneiden lassen. Ich wollte die Haare so vorne Schulterlang, hinten kurz, und meine Friseurin hat sich schon gar nicht richtig getraut, da ich sonst ja eher die „nicht mehr als 2 cm!!!1elf Kundin bin“. Und diesmal hab ich immer wieder gesagt „noch kürzer“. Ich wollte den Nacken frei haben um nicht zu schwitzen und weil ich dachte das wäre mit Baby besser. Und das war auch eine Weile super, aber diesmal sind die Haare einfach dermaßen schnell gewachsen… Superkraft 😂

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weitsichtiger. Mit Baby denkt man einfach noch einmal ganz anders über die Zukunft nach!

5. Mehr Kohle oder weniger?
Weniger… Elterngeld kann man eigentlich vergessen, mein Verdienst fehlt schon ganz schön 🫠 aber ich lasse es mir auf keinen Fall nehmen 2 Jahre mit meinem Kleinen Zuhause zu bleiben… Geld ist einfach nicht alles!

6. Besseren Job oder schlechteren?
Den Gleichen, nur auf Pause gestellt bis Herbst 2024

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr… erstens zahlt man ja jetzt überall fast das Doppelte, zweitens jede Menge Babyzeug und drittens hatten mein Mann und ich dieses Jahr auch irgendwie recht oft die Einstellung „Das gönnen wir uns jetzt einfach“ 💰🤷🏻‍♀️

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Nö, nix an der Gewinnerfront…

9. Mehr bewegt oder weniger?
Au wei, viel weniger 🙈 dazu brauche ich nicht mal auf den Schrittezähler schauen. Aber der Vollständigkeit halber:
1.614.736 Schritte 2022 zu 3.351.061 Schritte 2021. Und das lag nicht nur daran, dass ich ständig meine Uhr nicht dran hatte… Seit März Beschäftigungsverbot, dann fett Corona abgefangen, und dann die steigenden Kilos… es war am Ende schon ein Kampf, den Chrissy-Wal die 200 Meter den Berg zu meinen Eltern hoch zu schieben 🐳

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Eine Erkrankung und jede Menge kleine und größere Schwangerschaftsprobleme

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Boah ich würde ja sagen Corona, weil ich 2 Wochen lang dachte ich sterbe… aber diese Ischias-Entzündung über meinen Geburtstag war eigentlich noch schlimmer… nicht mehr laufen oder schlafen zu können vor lauter Schmerzen macht einen echt mürbe 😬

12. Der hirnrissigste Plan? Der beste Moment? *
Viele denken jetzt sicher „Jaja, die Geburt“ … aber nee… ich fand zwar die Geburt an sich nicht „schlimm“, aber ich kann auch nicht behaupten, das es mich sonderlich mitgerissen hat, nackt und aufgeschnitten auf einem kalten Tisch zu liegen mit 15 fremden Menschen um mich herum, kurz den Kleinen sehen zu dürfen, der dann direkt wieder weggetragen wird… neeee… wirklich nicht. Der schönste Moment war tatsächlich für mich viel später, auch wenn es viele unglaublich schöne Momente gab. Aber als mein kleiner das erste mal richtig gelacht hat… das hat dann schon ganz schön was in mir bewegt.

13. Die gefährlichste Unternehmung? Was soll sich 2023 ändern? *
Ich würde gerne mindestens genauso viel Selbstdisziplin und Organisation in Sachen gesunde Ernährung aufbringen, wie ich sie beim Thema Baby an den Tag lege.

14. Die teuerste Anschaffung?
Das neue große Sofa… gefolgt von Kinderwagen und PS5

15. Das leckerste Essen? Blätterteigpastete gefüllt mit feinem Würzfleisch und Sauce Hollandaise an sommerlichen Salatbouquet

16. Das beeindruckendste Buch?
Beeindruckend nicht direkt… aber „Artgerecht“ und „Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa“ fand ich gut bzw auch hilfreich

17. Der ergreifendste Film?
Auch hier wieder eine Serie… Bridgerton hab ich gefühlt die ganze Schwangerschaft über in Dauerschleife geschaut.

18. Der meistgehörte Song? Ich kann mich erinnern, das ich in der Schwangerschaft immer ein Lied gehört habe… aber ich komm einfach nicht drauf welches das war 🙈 allgemein habe ich aber eher weniger Musik gehört, außer jetzt seit neustem Kinderlieder 😅

19. Das schönste Konzert?
Was war nochmal ein Konzert?

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Baby

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann & meinem Baby

22. 2022 zum ersten Mal getan?
Ein Kind zur Welt gebracht
Gestillt / Milch abgepumpt
Ein Baby gewickelt (ja ernsthaft! Auch wenn die Hebammen so taten wie „Du bist 32, du wirst wohl wissen wie man wickelt“)
Eine Liebe empfunden, die über alles bisher erlebte hinaus geht

23. 2022 nach langer Zeit wieder getan?
– stundenlang gezockt
– gebacken
– richtig herzhaft gelacht

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– Corona
– Krankenhaus/die Ischiasentzündung
– viele „gutgemeinte“ Ratschläge

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Mich selbst davon, das ich das alles hin bekomme, alles gut wird und mein Baby mir keine Schuld gibt, wenn nicht alles auf Anhieb klappt 🖤

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Meinem Mann unseren Sohn

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mein Mann mir unseren Sohn (ist das ein verständlicher Satz? 🫣)

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Es ist ein gesunder Junge“ oder so ähnlich 😅

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Da müsst ihr >jemanden< fragen

30. Dein Wort des Jahres?
Baby

31. Dein Unwort des Jahres?
Inflation

32. Dein Liebglingsblog des Jahres?
Hier kann ich wieder keinen angeben, da ich ehrlich gesagt dieses Jahr keine Blogeinträge gelesen habe…

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
Klick!

* Ich habe mich entschlossen, diese Fragen auszutauschen, da ich bei ihnen schon seit Jahren jedes Mal stundenlang überlege und dann doch nie wirklich weiß, was ich hinschreiben soll

Werbung

Ein Kommentar zu „Jahresrückblick 2022

  1. Wow, das klingt ja echt positiv und freut mich total für euch drei! ❤ Dass du die Fragen ausgetauscht hast, finde ich auch gut, vor allem da die neuen auch einen positiveren Touch haben. Vielleicht merke ich mir das ja mal vor für nächstes Jahr…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s