FSK 16 – Die Männer und ihr Ego

Eigentlich sollte dies hier mal ein Kommentar zu diesem Artikel von BrummelBrot werden. Da ich aber bei dem Thema gerade sehr ausschweife, habe ich beschlossen, meine Ansichten als eigenständigen Blogeintrag kundzutun.

Wenn Männer denken, dass sie der Burner sind, es aber tatsächlich NICHT sind, ist das schon ziemlich ätzend. Bis zu einem bestimmten Grad bin ich da rücksichtsvoll, aber irgendwann kommt dann auch mal der Punkt, wo mir dann der Geduldsfaden platzt und ich offen meine Meinung sage. Das geht ja simpel gesagt schon bei der Größe los. Da sprotzt so mancher Mann im Vorfeld mit Umschreibungen wie: „Mein Schwanz ist so groß, ich nenne ihn Benjamin.“ Und wenns dann tatsächlich drauf ankommt, wäre vielleicht der Name „Pumuckl“ treffender. Oder der Herr schreibt am nächsten Tag: „Die Nacht war doch gestern megageil oder? Wir sollten uns mal wieder treffen, du hast doch sicher noch nicht genug von mir abbekommen!“ … und du denkst dir nur so: „Nacht? Kann man 3 Minuten als `Nacht` bezeichnen?“

Wenn Männer aber denken, oder eher WISSEN, dass sie gut im Bett sind, und es auch tatsächlich SIND, ist das seeehr reizvoll. Damit kommt aber auch eine gewisse Art von Egoismus. Und als Frau habe ich dann manchmal meine Probleme, wenn der Mann egoistisch und selbstverliebt ist. Das wird auf die Dauer sehr anstrengend.

Lieb sind mir die Männer, die wissen, dass sie nicht perfekt sind. Das sie dazulernen können. Mit denen man auch über Sex reden kann, neue Sachen ausprobieren und wo man auch mal sagen kann „Okay, dass war jetzt nicht so der Bringer…“ ohne das sie gleich denken, die Welt geht unter. Manche Männer nehmen Kritik ja so übel, dass ich sie mir dann doch lieber verkneife und dann eher hin und wieder auf Sex verzichte.

Ich denke mal, dass ist auch einer der Gründe, warum ich Beziehungen ONS, FBs und Affären vorziehe. Man kann sich aufeinander einstellen, ausprobieren und bekommt einen gesunden Rhytmus ins Sexleben.

Was mich allerdings an dieser im obigen Beitrag erwähnten SMS auch fuchsig macht, ist die Erwähnung der Ex. Leute. Frauen wollen nicht mit Ex-Freundinnen verglichen werden. Okay, Männer wollen das meistens auch nicht, außer es handelt sich vielleicht um positives.
Ich muss zugeben, manchmal erwähne ich meine Ex-Freunde auch. Wenn man schon viel erlebt hat, macht man das vielleicht auch manchmal unterbewusst. Aber niemals würde mir einfallen, so einen Kommentar abzugeben. Nichtmal zum Spass.
Sowas ist einfach verletztend und unangebracht und … ich würde sooo ausrasten, wenn ich sowas von meinem Freund gesagt bekommen würde. Soviel mal dazu.

Advertisements

6 Antworten

  1. Interessante Ansicht. Bei mir klappt das irgendwie reibungslos..Okay, das ist ein doofes Wort in diesem Zusammenhang…xD
    Zugegebenermaßen machen das denke ich auch die 19 Jahre Unterschied. Er ist nicht so, dass er sich die Hörner abstoßen und sein Ego ausleben muss und das finde ich gut. ^^ Verglichen hat er mich noch nie (zumindest hat er es nicht gesagt). Und ich könnte ES mir nicht mal mit jemandem anderen vorstellen, weil ich irgendwie nur ihn anziehend finde…ist das normal? O.o

    Let’s talk about Sex, baby! : D

    20. Dezember 2012 um 08:37

    • Ich muss auch sagen, je älter die Männer sind, umso eher klappt das. Auch mit dem reden. Jüngere Männer sind da eher geneigt, sich nichts sagen zu lassen, glaube ich.

      Aber bei mir wars auch so, das ich in meiner ersten Beziehung alles gut so fand, wie es war… im Nachhinein wo sich dann die Erfahrungen mehrten, hatte ich dann was zum vergleichen :’D

      Und bei mir war es auch so, das ich mir bei meinem Ersten nie vorstellen konnte, mit einem anderen zu schlafen oder zusammen zu sein. Nachdem er sich von mir trennte, dachte ich, ich bleibe für immer allein.

      21. Dezember 2012 um 15:54

  2. Ja, Reden ist in zwischenmenschlichen Bereichen oft die beste Medizin 🙂 Und Fettnäpfchen sind zum Reintreten da, weiß ich mittlerweile :mrgreen:

    Aber was bedeutet FBs? Facebook-Bekannte? Bei Wikipedia habe ich nichts so recht Passendes gefunden.

    21. Dezember 2012 um 15:27

    • F*ck-Beziehungen *hust*
      Facebook-Bekannte… das is mal ne interessante & einfallsreiche Bezeichnung 😀 *kicher*

      21. Dezember 2012 um 15:40

  3. Meinen Senf hab ich bei BloggerBaguette ja eigtl. schon abgelassen…
    Ich interessiere mich nicht für solche Gespräche, finde es dumm, egal ob es berechtigt ist oder nicht, ich ignoriere es meist oder sage, dass ich es unnötig und doof finde!!!
    Z.Z. macht einer bei mir auf der Arbeit immer so blöd… er wäre ja so cool und sexy und ich soll ihm immer Recht geben, was ich aber nicht tue, weils einfach sau dumm ist… Ich muss zwar zugeben, dass er sexy ist, aber das muss man einem ja nicht ständig sagen und so wie er macht, muss er es erst Recht nicht gesagt bekommen… voll schlimm!!! NATÜRLICHKEIT – darauf kommt es an, meiner Meinung nach!! ^^

    24. Dezember 2012 um 02:40

  4. Du schreibst sehr schön lebendig 🙂
    Lg, Momo :3

    24. Dezember 2012 um 15:34

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s