Fragen

Random-Fragen.

Wie viele Spiele hast du auf deinem Mobiltelefon?
Kein einziges.

Was machst du, wenn du allein zuhause bist?

Hm, das ist verschieden. Aufwaschen, Wäsche machen, am Laptop hängen, TV schauen, einfach nur rumliegen/chillen… Manchmal räum ich auch um oder verändere was an der Wohnung. … weiterlesen?

Advertisements

Erinnerst du dich an deinen ersten Freund oder deine erste Freundin?

Puh… ja ich erinnere mich. Als ich knapp 4 Jahre alt war, kauften meine Eltern unser Gästehaus. Im Mai 1994 war es, als wir öffneten. Zu dieser Zeit baute mir einer unserer damaligen Angestellten im Auftrag meiner Eltern ein Klettergerüst auf (so ein Teil wo rechts eine Wippe, mittig eine Schaukel und links eine Rutsche mit Leiter sind). Mir war es zu langweilig, zuzuschauen, also erkundete ich den Garten. Zwischen unserem und dem nächsten Haus war ein tiefer, blauer Gartenzaun. Dort schaute ich drüber und wurde von einem Mädchen in meinem Alter entdeckt, die auf mich zu gerannt kam. … weiterlesen?


Wenn du 3 Dinge an dir und deinem Leben mit einem Fingerschnippen ändern könntest. Was wäre das?

Was mir darauf spontan als erstes in den Kopf schoß: Meine Größe.
Da könnten gern noch einige (viele) Zentimeter mehr sein. Es nervt mich total… abnehmen kann man immer, aber wachsen werde ich wohl nicht mehr. Ständig ist man überall die, die zu den anderen aufschauen muss. Selbst mit meinen hohen Stiefeln bin ich meist gerade mal auf Augenhöhe. Die einzigen Momente, in denen ich es wirklich okay finde, so klein zu sein, ist, wenn mein Mann mich im Arm hält. So groß und stark und ich so klein. Nyaa. … weiterlesen?


Hast du irgendwelche Erwartungen an das neue Jahr?

Hmmm… Also in erster Linie erwarte ich, dass das Jahr 2012 lustig und spannend wird. Ich möchte wieder viel Spass haben… Ausgehen, Freunde treffen, Konzerte besuchen, Fotos machen.

Außerdem erwarte ich, dass das neue Jahr wettertechnisch genau so schön wird wie 2011. Denn mal ehrlich… alle beschweren sich, das Wetter wäre nicht schön gewesen. Da frage ich mich, was diese Menschen noch erwarten. Wir hatten einen wunderschönen, warmen und sonnigen Frühling. Und auch der Sommer war (meiner Meinung nach) ausreichend warm. Der Herbst war nicht golden, aber es herrschten doch recht milde Temperaturen. Hier und da ein Regenschauer gehört nun mal dazu. Und der Winter brach erst jetzt im Dezember an! Ich fand das Wetter dieses Jahr eigentlich perfekt.

Da zu den Erwartungen nun aber auch irgendwie Wünsche gehören…:
Ich wünsche mir auf jeden Fall Gesundheit für meine Familie, meine Freunde und mich. Außerdem wünsche ich mir, dass die Verhältnisse zu gewissen Personen weiterhin so „harmonisch“ bleiben, wie sie im Moment sind. Und ich hoffe, dass es nächstes Jahr allgemein zu keinen größeren Streitigkeiten kommt.

Ganz doll wünsche ich mir natürlich auch, dass unser kleiner Purzel – seis Junge oder Mädchen – die Welt gesund und munter erblickt!

Und ferner wünsche ich mir, dass im Job alles weiterhin gut läuft (oder vielleicht sogar besser) und finanziell alles in Ordnung ist.


Habt ihr “virtuelle Freunde“ die ihr noch nie gesehen habt? Und kann man sowas überhaupt “Freundschaft“ nennen?

Natürlich. Beides.
Ich habe schon sehr jung angefangen, Freundschaften übers Internet zu schließen. Damals waren die dann auch wirklich nur aufs Netz begrenzt. Denn zum Treffen fehlten das Geld und oft auch die Erlaubnis meiner Eltern. Erst ab etwa 14 Jahren durfte ich mich hin und wieder mit Netzbekanntschaften treffen. Aber eben auch nur mit Leuten aus der Nähe. Ich weiß noch, wie meine Eltern mich zum ersten Sweet Nihon Clubtreffen, als ich 14 Jahre alt war, bis zum Treffpunkt gefahren haben und meine Mama mitgegangen ist, um zu schauen ob die beiden anderen auch wirklich 2 Mädels in meinem Alter sind und keine… alten pädophilen Säcke oder so.

Auch jetzt habe ich noch viele Freunde übers Internet. Mehr, als ich hier Freunde habe. Denn ich wohne nun mal nur in einen kleinen Ort, und jemanden zu finden, der dieselben Interessen oder Ansichten hat wie ich, ist da schon schwer. Übers Netz findet man sich eben genau deshalb recht leicht.
Aber warum sollte man das nicht auch Freundschaft nennen können? Bei einer Freundschaft geht es um Vertrauen und Kommunikation, und nicht unbedingt darum sich zu sehen oder zusammen etwas zu unternehmen. Natürlich kann es sein, dass sich der Gegenüber als jemand anders ausgibt oder nur seine guten Seiten zeigt. Aber das kann einem bei „normalen“ Freundschaften auch passieren. Wie oft entdeckt man erst viel zu spät, was für einen falschen Menschen man doch vor sich hat? … weiterlesen?


Wann fangt ihr an, für Weihnachten zu dekorieren?

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dieses Jahr überhaupt dekoriere. Ich hatte schon immer nicht viel Deko, und beim Umzug ist leider so einiges abhanden oder kaputt gegangen. Ich schaue mich zur Zeit nach günstiger Deko um, wobei ich da auch sehr wählerisch bin. Mir gefallen Sachen in traditionellen Farben… rot, grün und gold. Dieses neumodische bunte Zeug ist gar nichts für mich. Außerdem mag ich – mal abgesehen von der Fensterbeleuchtung – auch keine Deko aus Holz.

Aber ich würde trotzdem gern wenigstens im Wohnzimmer ein wenig dekorieren. Es gehört irgendwie einfach zu Weihnachten dazu. Und da ich dieses Jahr kurz nach Weihnachten auch noch netten Besuch bekomme, möchte ich die Wohnung natürlich auch schön gemütlich und schick machen. Ich fange dann aber mit dem dekorieren erst gegen Mitte Dezember an.

Im Betrieb meiner Eltern schmücken wir dann schon Anfang nächster Woche. Das wird wieder ganz schön viel Arbeit, die ganzen Sachen vom Boden zu holen und das ganze Gästehaus zu schmücken. Aber es wird sicher wieder sehr lustig 🙂


Du lernst jemanden kennen und bist dir sicher. DER/DIE ist es. Es passt einfach alles. Egal in welchem Lebensbereich. Würdest du ihn/sie innerhalb der ersten drei Beziehungsmonate heiraten?

Gute Frage. Und ich kann sie nicht direkt beantworten… ich bin ein Mensch, der sehr impulsiv ist und auch schnell mal aus einer Laune heraus reagiert. Ich höre meistens auf mein Herz. Und wenn das mir sagen würde, DAS ist der Richtige… dann ist das auch so.

Aber ich versuche trotzdem immer, in einer Beziehung auch mit dem Kopf zu denken. Und der würde mir sagen, dass ich jemanden erst richtig kennen muss, um so einen großen Schritt wie eine Heirat zu wagen. Und die ersten drei Monate sind einfach zu wenig. Das ist die Phase, wo man sich erstmal richtig kennenlernt.

Ich denke, bevor man nicht mindestens 1 Jahr zusammen war und auch zusammen gelebt hat, sollte man den Partner nicht heiraten. Denn am Anfang einer Beziehung ist immer alles rosarot und schön. Aber erst wenn man auch schlechte Zeiten durchstanden, sich gestritten und wieder versöhnt hat, und auch die Macken des Partners in und auswendig kennt, kann man über die Zukunft nachdenken. Wobei bei vielen Menschen nicht mal 1 Jahr, nicht mal 5 Jahre reichen, um sie wirklich zu kennen… Aber wenn man ein gutes Gefühl dabei hat, sollte man es versuchen.