Katzen machen nichts als Ärger.

Oder: Ich bin da mal eben in dein Haus eingebrochen.

Nachdem ich diese Woche schon einmal fast verrückt geworden wäre, als mein Kater erstmalig über Nacht verschwunden und dann auch gleich 2 Tage weg war (er hatte sich von den Nachbarn in einen Abstellraum einsperren lassen), war es heute meine große Katze, die ein wenig Ärger machte.

Eigentlich hatte ich heute einen recht ruhigen Tag. Ich habe seit sehr langer Zeit mal wieder 2 Tage frei und wollte diese nutzen, um endlich mal wieder NICHTS zu tun. Denn das habe ich ewig nicht getan. Obwohl auch das nicht ganz stimmt, denn schon seit gestern Nacht bin ich ja dabei, meinen Blog zu überarbeiten. Und das dauert länger, als ich anfangs erwartet hätte.
Jedenfalls lag ich also heute so im Bett, den Laptop auf dem Schoß, da passierte es – energisch klingelte es an der Tür. Als Reaktion darauf tat ich, was ich in diesem Fall immer tue: Ich stellte mich tot. Trotzdem war ich nervös geworden, zog mich an und machte mich ganz leise auf den Weg zum Haus meiner Eltern. Diese sind für 3 Tage mit meiner Schwester, meinem Neffen und meiner Nichte in die Sächsische Schweiz gefahren. Also schaute ich nach dem Rechten. Doch kaum war ich zur Tür rein, klingelte auch schon mein Handy. Meine Mutter informierte mich, dass eine unserer Nachbarinnen angerufen hätte, da meine große Katze Sally wohl in einem alten Gebäude in der Nachbarschaft wäre.

Als ich dort ankam, entdeckte ich sie nach einigen Pfiffen auch. Sie schaute aus dem obersten Seitenfenster heraus, direkt unterm Dach. Na super. Leider kann ich nicht fliegen. Also was nun? Ich packte etwas Mut zusammen, ging auf das Nachbarsgrundstück und kletterte außen an einem verrostetem Gerüst nach oben. Darauf folgte ein weiteres Gerüst, dass aber schon aus den Angeln und viel zu klapprig war. Ich lehnte mich so gut es ging hinüber, um zu sehen, ob das Fenster im ersten Stock vielleicht nur angelehnt wäre. Irgendwie muss die Katze da ja auch rein gekommen sein… Und tatsächlich, es ließ sich ganz leicht aufstoßen. Also auf das Gerüst klettern, durch das Fenster, und ab ins Haus… oder?

Ist es Einbruch/Hausfriedensbruch, wenn man durch ein offenes Fenster in ein verlassenes Haus geht? Stutzig stand ich vor dem Fenster, meine Katze miaute über mir. Eigentlich handle ich immer nach dem Motto „Selbst ist die Frau“. Ich komme gut allein klar… aber diesmal rief ich dann doch einen Mann an. Verantwortung abwälzen. Oder irgendwas von wegen edler Ritter in der Not… Jedenfalls holte er dann meine Mieze aus dem Gebäude. Mal sehen wie lange es dauert, bis sie das nächste Mal da oben sitzt.

Advertisements

5 Antworten

  1. Rina

    Mausi, du erlebst immer eine Scheiße, das reicht für 5 Leben XD
    Herrlich!
    Wer war denn der nette Mann, der deine Mieze retten musste 🙂 ?

    22. Oktober 2012 um 23:11

    • Jap, und genau das ist einer der Gründe, warum ich blogge xD
      Mein Schwager musste ran ^^ der ist immerhin bei der freiwilligen Feuerwehr *g*

      22. Oktober 2012 um 23:14

  2. Cooool…ich liebe urban exploring bzw. alte verlassene Häuser ❤
    Und meine Katze ist eine Hauskatze und DAS ist definitiv nichts gegen mein Monstrum zu Hause. : D

    23. Oktober 2012 um 12:52

  3. pimpinella

    finde verlassene häuser auch schaurig schön =)

    24. Oktober 2012 um 17:52

  4. chrimu86

    Ich mag keine verlassenen Häuser, ich bin ziemlich schreckhaft geworden und hätte alleine ziemliche Angst gehabt!! xD
    Na zum Glück konnte man die Katze retten… hätte sie da nicht von alleine wieder runter kommen können??? 😛 (Kenne mich da nicht so aus…)
    Aber du erlebst echt immer krasse Sachen, da lohnt es sich zu bloggen!!! ❤

    30. Oktober 2012 um 20:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s