Badewannen-Shoot mit Hindernissen

Am Sonntag, den 20.10.2013 hatte ich mal wieder ein etwas anderes Shooting.

Über Facebook fand ich eine Fotografin, deren tolle Ideen mich schon eine Weile begeisterten. Nachdem ich sie dann endlich mal angeschrieben hatte, dauerte es nicht lang, und wir machten einen Termin aus. Ein Badewannen-Shooting sollte es werden.
Der Shooting-Standort war Naumburg, was doch ein kleines Stückchen von Chemnitz entfernt war.

Aber für tolle Fotos fahre ich auch gern mal ein Stückchen weiter. Vorbereitet habe ich mich auf dieses Shooting nicht ganz so sehr. Nur das übliche baden, rasieren & Haare machen. Denn geschminkt sollte ich von der Fotografin werden. Und Kleidungstechnisch braucht man bei einem Badewannen-Shooting auch nicht sehr viel.
Ich nahm letztendlich aber doch zwei Kleider mit, 7 Liter Milch und meine Rosenblüten.

Auf der Fahrt hinzu hatte ich etwas mit Kopfschmerzen und Müdigkeit zu kämpfen… aber sonst verlief die Fahrt reibungslos und da ich wie immer etwas mehr Zeit eingeplant hatte, konnte ich nochmal einen Imbiss zu mir nehmen & auf Toilette gehen. An der Tankstelle fiel mir dann eine Rose ins Auge, die ich kurzerhand auch mitnahm.

Ich war etwas eher da als abgemacht und wartete noch kurz auf die Fotografin. Dann machten wir es uns auf dem Sofa bequem und ich wurde geschminkt. Ich zeigte ihr meine Kleider und wir entschlossen uns für ein schlichtes schwarzes. Als wir uns dann ins Badezimmer begaben, kamen dann so langsam die ersten Probleme auf. Irgendwie stand das Shooting unter keinem guten Stern.
Als erstes fiel der Blitz der Fotografin aus. Zum Glück hatte sie sich vor kurzem ein neues Ringlicht gekauft, was sie dann schnell zusammen baute.
Dann merkte ich im Wasser, dass meine tollen Kunstfingernägel nicccccccccht wasserfest waren. Hmpf. Aber wir ließen uns die gute Laune nicht verderben.

_MG_7029-3_ppDas war eins der ersten Probier-Fotos, aber ich mag es sehr 🙂

Als wir dann die Rosenblüten auf die Wasseroberfläche streuen wollten, kam das nächste Problem:
Sie gingen unter. Diese kleinen fetten Rosenblüten!! xD
Außerdem wurden meine Haare hinten nass (was sich bei nem Shooting mit Wasser auch schlecht vermeiden lässt) und meine Haare bluteten aus. Dabei hatte ich sie extra vorher gründlich gewaschen… aber naja.

Während ich mich, mitsamt dem Kleid, das iwie mehr das Aussehen und Konsistenz eines Leichensackes angenommen hatte, statt graziös im Wasser zu schwimmen, so hin und her räkelte, kam mir ein Gedanke:
Du sitzt hier im Wasser. Mit Kleid. Und Strümpfen. Und Unterwäsche. Was hast du nicht eingepackt?
Erstens: Handtücher. Zweitens: Wechselunterwäsche.
Nunja..

Trotz all der kleinen und größeren Schwierigkeiten war es ein sehr schönes Shooting, und ich bin mit den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden. Solbald ich die bearbeiteten Fotos von der Fotografin habe, werde ich auch hier wieder einige zeigen. Bis dahin, gehts erstmal mit einem Zombie-Shooting weiter…

_MG_7120

Advertisements

Eine Antwort

  1. Hehe, ich finde das Probebild auch sehr schön. ^^ Besonders dein Gesicht sieht da toll aus. So frisch…und wach! Und für ISO800 echt kein Rauschen zu sehen! : D
    Ich krieg da immer Komplexe mit dem ISO…>__<
    Was war das denn für eine Fotografin? Gibt's einen Link zu ihrer Arbeit? : )

    24. Oktober 2013 um 20:09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s