Erinnerst du dich an deinen ersten Freund oder deine erste Freundin?

Puh… ja ich erinnere mich. Als ich knapp 4 Jahre alt war, kauften meine Eltern unser Gästehaus. Im Mai 1994 war es, als wir öffneten. Zu dieser Zeit baute mir einer unserer damaligen Angestellten im Auftrag meiner Eltern ein Klettergerüst auf (so ein Teil wo rechts eine Wippe, mittig eine Schaukel und links eine Rutsche mit Leiter sind). Mir war es zu langweilig, zuzuschauen, also erkundete ich den Garten. Zwischen unserem und dem nächsten Haus war ein tiefer, blauer Gartenzaun. Dort schaute ich drüber und wurde von einem Mädchen in meinem Alter entdeckt, die auf mich zu gerannt kam. Sie fragte mich, wer ich bin und ob das mein Klettergerüst sei, dass dort gebaut wird. Wir lernten uns kennen und sie fragte, ob sie auch mit auf dem Gerüst spielen darf… Und irgendwie hatte ich so plötzlich meine erste beste Freundin. Wir wohnten genau gegenüber und trafen uns bald jeden Tag. Wir wechselten uns ab, aßen einen Tag bei meinen Leuten, den nächsten bei ihren, wieder bei meinen usw.

Wir teilten uns den Käse für unsere Nudeln bis auf den letzten Krümmel und redeten uns raus, wenn es bei ihr Brennesselsuppe gab. Egal ob zu ihren Großeltern, in die Kleingartenanlage oder zum Friseur – überall gingen wir nur noch gemeinsam hin. Ihr Großvater kaufte uns Ketten mit je einer Herzhälfte, die wir sehr lange Zeit nicht mehr abnahmen. Sogar als wir in die Schule kamen, wollten wir unbedingt in einer Klasse sein. Eigentlich sollte sie, da sie zu den älteren Einschulungen gehörte und ich die Jüngste war, in meine Parallelklasse. Doch unsere Eltern konnten es arangieren, dass wir doch in eine Klasse kamen.

Leider lebten wir uns aber dann durch die Schule und die neuen Bekanntschaften doch auseinander. Erst vor 2 Jahren trafen wir uns dann wieder öfter. Wir machten Mädelsabende und das war genau das, was ich zu dieser Zeit brauchte. Auch wenn mein damaliger Freund leider stets mit Eifersucht reagierte. So flaute aber auch das leider wieder ab. Nun bekam sie letztes Jahr unerwartet eine Tochter, die also im gleichen Alter wie meine kleine Nichte ist. So sieht meine Schwester sie ab und zu. Und sie kommt oft ihre Eltern besuchen, die im selben Haus wohnen, wie ich. Ich freue mich immernoch, wenn ich sie sehe.

Frag auch du mich was!

Advertisements

2 Antworten

  1. Obwohl es wohl bei allen so ist, dass man sich irgendwann irgendwie doch auseinanderlebt (ist ja normal, denn man entwickelt sich weiter und auch in verschiedene Richtungen), finde ich die Geschichte sehr schön, da ihr einen großen Teil eures Lebens zusammen verbracht habt und immer noch gut miteinander auskommt. : )

    1. Juli 2013 um 12:03

  2. Oh, ich dachte bei der Frage zuerst, es ginge um eine(n) feste(n) Freundin 😀 Denn soweit kann ich mich nicht erinnern. Schön, dass sich so eine enge Freundschaft entwickelt hatte 🙂

    19. Juli 2013 um 18:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s