Destillat im Kopf

Nachdem ich es heute doch wieder auf Arbeit geschafft habe (mehr dazu später – hoff ich) wollte ich beim putzen wieder über Blogeinträge nachdenken. Ich habe nämlich bemerkt, dass ich beim putzen abends auf Arbeit immer sehr viel nachdenke. Und diese Gedanken auch gut zusammen fassen kann. Also wollte ich das nutzen, um meine Erinnerungen zum WGT Wochenende einigermaßen wiederherzustellen.
Ja, da bestehen aus mehreren Gründen ein paar Erinnerungslücken.

Jedenfalls fang ich da gerade so mit putzen im Kühlhaus an, und es tropfte von der Decke aus der… Kühlmaschine (? XD) . Und die Stimme in meinem Kopf sprach: „Was hat mich da jetzt für ein Tropfen getroffen? Ah, das Ding leckt… wie nennt man diese Flüssigkeit… Kühlwasser? Destillat?“ und in dem Moment als das Wort „Destillat“ in meinem Kopf auftauchte, ertönte ein lauter Refrain.

GIB MIR MEIN DESTILLAT!!

… Ohrwurm.

Und aus wars mit dem Denken. Aber immernoch besser als diese verdammte Ente (auch dazu später mehr – mit Sicherheit!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s