Haarprobleme.

Früher war alles besser.

Vor 4 Jahren hatte ich mir noch keine Gedanken um Haarpflege und Co gemacht. Ich nahm immer irgendein Shampoo, meistens Schauma, weil ich das kostenlos bei meinen Eltern mopsen durfte. Spülung, Kuren und Co waren für mich unnötig. Ich hielt das immer für unnötige Geldausgeberei. Den Friseur mied ich auch, da ich ihn mir damals nicht leisten konnte und er mir aus meiner Kindheit (ich musste immer einen kurzen Jungenschnitt tragen!) noch absolut verhasst war.
Und ich hatte ja auch nie ein Problem mit meinen Haaren, außer das mich meine Naturwelle nervte.

Fotos von 2008:
Haare1Haare2

Haare3

Tja… dann hab ich mir 2009 zum ersten mal ohne groß nachzudenken die Haare blondiert. Und pinke Haare. Und rote. Und blaue. Dann musste ich erstmal eine Pause machen und hatte mein erstes kleines Haardesaster. Die Spitzen waren danach natürlich total kaputt und ich zog nun doch einen Friseur zu Rate. Und wie sollte es anderes sein: Schnipp Schnapp, Haare ab. Und ich bekamm ein paar Extensions als Strähnchen rein. Böser böser Fehler. Denn die taten meinen Haaren noch schlimmere Dinge an. Also ließ ich 2010 und 2011 das experimentieren mit Farben und Co möglichst ganz sein. Es wurde nur dunkel nachgefärbt. Aber richtig erholt haben sich meine Haare nie. Sie waren zwar nicht mehr kaputt, aber sehr dünn.

Trotzdem kam 2012 wieder Farbe ins Spiel. Diesemal wollte ich es gleich von einer Friseurin gemacht haben. Sie blondierte also und färbte mir die Haare rot. Das Ergebnis war enttäuschend, aber nachdem ich selbst nochmal drüber färbte war es toll. Später kam dann wieder pink. Aber da diese Farben bei mir nie lange hielten hatte ich das färben dann doch wieder satt. Doch schon im roten Zustand sah man, dass die Haare einfach nur noch ausgetrocknet und kaputt waren… wie Stroh auf meinem Kopf.

283727_192392980889973_1584107491_n(1)

Also wieder ab zum Friseur. Sie machte mir die Haare wieder dunkel und tat das, was sie anscheinend am besten kann: Schneiden schneiden schneiden. Danach ließ ich die Haare eine ganze Weile lang in Ruhe. Sie sahen auch ganz okay aus, dachte ich jedenfalls, doch die Ausgehfotos sprechen Bände.

483507_251257081670229_66381193_n

Die Haare sehen viel kürzer aus, als sie eigentlich sind. Ich habe das Gefühl, dass sie nicht wachsen, sondern eher noch kürzer und dünner werden. Außerdem nehmen sie, wie man auf dem letzten Bild gut sieht, an einigen Stellen überhaupt keine Farbe mehr auf.

Also habe ich mich nun Tagelang belesen, da ich diesen Zustand einfach nicht tragbar fand. Ich griff heute aus Frust zu irgend einer Farbe, die ich noch nie hatte (rotschwarz von Poly Brillance) und klatschte mir die auf den Kopf, in der Hoffnung, sie würde halten. Außerdem klatschte ich mir – nach dem lesen sehr sehr vieler Erfahrungsberichten – eine Mischung aus Eigelb, Zitrone, Olivenöl und Honig auf den Kopf. Das war eine Schweinerei, sag ich euch!
Ich ließ sie erstmal nur 1,5 Stunden einwirken und hab sie dann gründlich ausgespült. Jetzt sind die Haare schon angetrocknet und fühlen sich tatsächlich etwas geschmeidiger an… Ob man wirklich etwas sehen wird bzw. ob das ganze etwas bringt, werden wir sehen (oder eben nicht).

Außerdem nehme ich jetzt seit einer Weile Biotin in Tablettenform und muss sagen, meine Fingernägel wachsen wie verrückt… (was ich eigentlich gar nicht gebrauchen kann, da ich die ja dank der Arbeit kürzen muss). Aber auch die Haare scheinen gut nachzuwachsen. An meinem blonden Ansatz war abzusehen, dass innerhalb von 2 Wochen immer etwa 1 cm nachwuchs.

Mal sehen, ob ich meine Haare noch irgendwie retten kann, oder ob ich von nun an mit dünnen, strohigen Haaren leben muss… 😦

Advertisements

5 Antworten

  1. Falls es doch nicht besser wird würde ich einen Ganz zum/zur Dermatolog/in empfehlen. Ja Hautärtze können auch bei Haarproblemen helfen (musste ich auch erst lernen xD)

    5. Januar 2013 um 13:00

    • Zur Hautärztin muss ich demnächst eh. Werde es dann mal mit zur Sprache bringen 🙂

      22. Februar 2013 um 01:11

  2. nicht aufgeben! habe das auch gehabt und habs ganz rauswachsen lassen ohne tönen färben etc nur regelmäßig geschnitten und ein jahr später war die farbe raus und ich färbe auch net mehr nach! zudem nutze ich ein naturshampoo ohne silikone etc da des meine null vertragen und zusätzlich 2 mal die woche spülung und 2 mal im monat haarmaske oder kur und dann mit viel zeit kaum oder wenig haarspray etc und lufttrocknen werden sie auch wieder toll. durchhalten musst du nur 🙂 verlink dir da mal noch was zu :

    5. Januar 2013 um 15:39

  3. chrimu86

    Willkommen im Club, ich hatte zwar schon immer Wellen und leicht strohiges Haar, aber früher bekam man die immer in den Griff!! 2012 war das schrecklichste Haar-Jahr das ich hatte… die Haare sind sooo strohig wie noch nie und wachsen in alle Richtungen, beim glätten gehen sie aus wie elektrisch geladen, aber ganz schön übel… danach dauert es noch keine Stunde und sie sehen wieder aus wie Sche***!! >.< GANZ SCHLIMM, ich hoffe das ändert sich 2013 wieder… ich benutze mittlerweile mal Syoss, nachdem Niveo, Head&Shoulders und Co. nicht halfen!!! *snief*

    Viel Glück mit deinen Haaren!!! :-*

    6. Januar 2013 um 20:29

  4. Eine Mischung u.a. aus Ei und Honig … die Sauerei glaub ich dir gern. Na, wenns hilft. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen 🙂

    13. Januar 2013 um 01:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s