Pro Ana Regeln (Teil 1)

Neulich habe ich im Internet auf diesem Blog Pro Ana Regeln entdeckt. Und da dachte ich mir, hey, das liest du dir doch mal durch. Denn ich frage mich ja immer wieder, wie die ohne Essen überleben können oO Ich glaube, Aya hatte dazu auch schon mal was gebloggt ^^

1. So oft und lange wie möglich Wechselduschen! Kurbelt die Fettverbrennung an.
Ist ein guter und richtiger Vorschlag. Ist auch ziemlich gesund. Dafür!

2. Belohnungen verhindern Heißhunger, daher für jeden Tag den man brav war, Abends ein kleines Stück dunkle Schokolade essen.
Find ich auch gut. Oder Käse! Käse schließt den Magen 😀

3. Kaffee! Kaffee! Kaffee! Senkt den Appetit um 35 Prozent und kubelt die Fettverbrennung um 5 Prozent an!
Kann sein. Ich maaag aber keinen Kaffee.

4. Schwarzer Tee am Abend, der eine ähnlich gute Wirkung hat aber nicht so aufputschend wirkt. Denn Schlaf ist wichtig.
Aber schwarzer Tee ohne Zucker schmeckt doch nicht!

5. Fruchtsäuren, oder saure Früchte wie zB Ananas oder Grapefruit fördern vor allem die Verdauung, da sie fehlenden Magensaft ersetzen.
Okay… klingt ja auch ganz vernünftig. Merk ich mir.

6. Scharf! Gut gewürztes Essen macht schneller satt UND steigert die Fettverbrennung um 25 Prozent.
Uuuund man trinkt mehr, weil man starken Durst bekommt. Aber viel trinken ist ja gut… Also gibts nach der Fastenzeit mal wieder Chili con Carne ^^

7. Blaue Teller für weniger Appetit. Der Körper empfängt Warnsignale, da blaues Essen kaum in der Natur vorkommt.
Klar… ich kauf mir jetzt nen Stapel neue Teller oder was? oO

8. Bewegung an der Frischen Luft. Bewegung an sich ist gut, an der frischen Luft doppelt so gut.
Jope. Ist auch gesund! Aber nicht bei – 20 ° ums Haus rennen.

9. Nach jedem auch noch so kleinem Bissen, der Griff zur Zahnbürste, oder zum zuckerfreien Pfefferminz-Kaugummi. Der Geschmack signalisiert dem Körper: Das Essen ist beendet.
Ist mir zu kompliziert… Ich kann doch nicht jedes mal nach Hause rennen und ich hasse Kaugummi ><

10. Geld das du für Essen ausgeben würdest legst du zur Seite – für eine gute DVD, ein neues Buch oder Dinge die dir Spass machen ohne dich zu mästen.
Bissl übertrieben ausgedrückt… aber sowas in etwa versuch ich auch gerade. Oder wenigstens, weniger für Nahrungsmittel auszugeben. Leider landet eh immer viel zu viel in der Tonne.

11. Stelle Bedingungen an deine Gewohnheiten! Wie? Du willst etwas essen? Sicher, aber vorher 100 Situps/eine Stunde joggen/Lernen, etc.
Öhm ja. Wenn man dazu in der Lage ist. Und nicht vor Hunger umkippt oO

12. Dreh dich im Kreis, bis dir übel wird.
Eh… wie dumm ist das denn bitte?

13. Routine. Nach jedem Bissen ein Schluck Wasser.
Jap… hilft, weniger zu essen und mehr zu trinken.

14. Iss immer nur so viel, dass dein Bauch sich nicht wölbt.
Ich habe noch nie bemerkt, das mein Bauch sich gewölbt hat oô

15. Schlaf ist der Fettburner schlechthin! Versuche mindestens 8-10 Stunden zu schlafen. Dann bleibt auch weniger Zeit, einem FA zu erliegen..
Ich bin sowieso Langschläferin… deshalb fallen Frühstück und Mittag eh meistens weg.

16. Zähle alle Kalorien die du aufgenommen hast, und verbrauche sie direkt nach dem Essen bei beliebiger Aktion.
Ich versuche immer zu zählen… aber das ist so anstrengend @.@

17. Iss doch Watte
Schwachsinn!!! -__-

18. Führe Buch über dein Gewicht, was du gegessen hast, wie viel Sport du gemacht hast.
Das hab ich auch schon mal gemacht… aber mein Wiegetag-Blogeintrag reicht mir.

19. Lege dir ein Ana-Buch zu, mit schönen Bildern aus Illustrierten, Gedichten, Texten, Regeln, Gedanken, diversen Listen, Vergleichen.. damit kann man sich Stunden beschäftigen.
Bäääh mit solchen Skeletten? Da vergeht mir das Essen, ja. Aber aus anderem Grund.

20. Setze dir als Ziel abends so viel zu wiegen wie am Morgen.
Hab ich auch mal probiert. Klappt sogar manchmal. Und am nächsten Morgen freut man sich, weil es wieder etwas weniger ist.

21. 1-2 Bissen von dieser fettigen Pizza rechtfertigen keinen Fressanfall. Lauf lieber 10 oder 20 Minuten, dann ist alles wieder gut
Genau. Man kann sich immer mal was gönnen, wenn man es wieder ausgleicht.

22. Immer einen Löffel Apfelessig vor dem Essen, und mit Wasser nachspülen.
Igitt!

23. Kaufe dir alle neuen Klamotten grundsätzlich eine Nummer kleiner. Eine Nummer ist schnell geschafft. So wie die nächste, und übernächste..
DAS hab ich früher auch immer gemacht. Ich hab noch mindestens 6 neue Jeans im Schrank. Und vielleicht pass ich da nie rein.

24. Lutsche Eiswürfel, sie verbrennen 40 Kalorien.
Meine armen Zähne.

25. Trinke zu jeder Stunde ein Glas eiskaltes wasser (am besten aus dem Kühlschrank, oder wirf Eiswürfel hinein). Das macht voll und verbrennt bei einem 500ml-Glas 18 Kalorien. (wenn man mindestens 10 Stunden wach ist sind das 180!)
Das hab ich mir auch angewöhnt. Ich mag Getränke sowieso nur ausm Kühlschrank…

26. Kaue zuckerfreien Kaugummi, vermittelt dem Körper das Gefühl satt zu sein und beschäftigt den Kaumuskel und das Gehirn.
Ich maaaaaaaaaaag keinen Kaugummi.

27. Iss immer konzentriert. Auf keinem Fall vor Fernseher oder Computer!
Und langsam kauen.

28. Drehe im Winter die Heizung in deinem Zimmer fast ganz ab. Behaupte notfalls, dir wäre heiß.
Aber dann friere ich ja ö_ö

29. Trockne dich nach dem Duschen nicht ab, Kälte ist gut für dich.
… Aber dann friere ich ja!!! …

30. Ziehe dich immer etwas zu leicht an, wenn dir zu kalt ist kannst du immer noch warmen Tee trinken oder mit den Beinen wippen. Alles zusammen verbrennt gewiss nicht wenig Kalorien.
Ehrm… unnötig mich zu wiederholen, ne?

31. Warme Getränke vermitteln ein Völlegefühl.
Ich dachte, man soll kalt trinken? XD

32. Zuckerfreie Bonbons beschäftigen ebenfalls, und sind eine erlaubte Nascherei.
Maaag ich jetzt auch nich so…

33. Lasse dein Geld immer zu Hause, wenn du ausgehst. Oder nimm auf den Cent genau so viel mit wie du brauchst. (zB für Zigaretten)
Naja… bisschen Geld sollte man schon dabei haben. Ich nehme mir jetzt auf Arbeit immer nur 5 Euro mit. Weil ich sonst immer viel zu viel kaufe.

34. Ein Besuch mit der Familie im China-Restaurant, oder dein Lieblingsessen, welches deine Mutter ausnahmsweise mal gekocht hat sind KEIN Grund zu fressen, als würden wir in Kriegszeiten leben.
o___O Ich finde bei kleinen Restaurants  oft auf Speisekarten nichts passendes… und ess dann nur nen Salat. Aber wenn man schon mal ausgeht…

35. Wenn du etwas bestimmtes magst, verwahre die Verpackung und rieche an ihr, wenn du Hunger hast.
… Eh…

36. Schreibe alles gegessene wie bei du bist was du isst am Ende jeder Woche auf. Versuche dann, dich zu verbessern.
Is mir auch viel zu viel Buckel. Ich fotografier mein Essen aber oft xD

37. Kaue auf allen Dickmachern herum, als wären sie Kaugummi – es geht nämlich nur um den Geschmack, und danach spuckt man sie wieder aus.
Aha oo Viel kauen ist wie gesagt gut… aber wieso sollte man teures Essen wieder ausspucken??? x__X

38. Suche dir Model-Vorbilder, und versuche ihr Gewicht und ihre Maßen in Erfahrung zu bringen. Versuche besser zu sein.
Es gibt auch tolle Big Size Models 😀

39. Sitze gerade! Das verbrennt 10 Prozent mehr Kalorien. (und in der Schule gibt es Lob..)
… Jawohl, Führer! … Eh… Nein.

40. Iss nichts was größer ist als deine Handfläche.
o___O

41. Versuche immer allein und ungestört beim Essen zu sein. Sage Essen mit Freunden ab, sei unterwegs während zu Hause zu Abend gegessen wird.
Aber dann denke ich ja viel mehr ans Essen und esse auch mehr oO

42. Gehe manchmal in die Küche und klapper mit dem Geschirr (nebenbei kann man noch ein bisschen aufräumen).
… Genau. Ich geh in die Küche, um mit dem Geschirr zu klappern. Ich glaube langsam, bei dir klapperts auch.

43. Erfinde Ausreden um nicht essen zu müssen.
Ich esse nichts weil… ehm… das dem Essen weh tut. (Gut, das sich niemand drum kümmert, ob ich esse oder nicht -___-„)

44. Du verträgst kein Fett in keiner Form. Hat der Arzt gesagt.
Hatter das? … Das is dann aber ein sehr dummer Arzt gewesen.

45. Werde Vegetarierin. Fleisch hat sowieso zu viele Kalorien.
Aber Fleisch schmeckt soo gut! Fastenzeit ohne Fleisch reicht mir :’D

46. Setze dich manchmal, um dir die Zeit zu vertreiben, in den Park und vergleiche dich mit den vorbeigehenden Leuten.
Wir haben keinen Park.

47. Statt Süßstoff-Cola lieber Fruchtsirup. Einige haben gerade mal 20 Kalorien pro 100ml Sirup. In einem Glas sind durchschnittlich 10ml, sprich 2 Kalorien – garantiert kein Heißhunger.
Mäh.

48. Wenn du dich schon vollstopfen musst, dann iss Kartoffeln. Sie sind billig, haben kaum Kalorien und machen schnell voll.
Ich maaag Kartoffeln ♥

50. Suche im Internet nach Abnehm-Tipps, Artikeln und anderen Blogs. Das lenkt ab und kann zuweilen motivierend sein.
So bin ich bei diesem Quatsch gelandet. Und das ist nicht motivierend. Das ist dumm.

Liebe Leser, macht euch keine Sorgen, ich werde garantiert nicht Pro Ana :’D
Dafür schmeckt mir Essen zu gut und ich mag meine Rundungen… ich will kein Klappergestell werden!

Advertisements

16 Antworten

  1. Fe

    Wer immer sich das ausgedacht haben mag, war mit Sicherheit schon lange, bevor er/sie verhungert ist, hirntot!

    Das ist eine schreiende Kombination aus völlig an den Haaren herbeigezogenen Hausmütterchen-Weisheiten und einer Anleitung, wie man sich selbst in möglichst kurzer Zeit selbst zu Grunde richten kann.

    Der größte Teil von dem Zeug ist ernährungsphysiologisch betrachtet Käse… Tut sowas bloß nicht!

    Soviel Bewegung wie nur möglich, dazu soviel (zuckerfreies) trinken, wie in den Wanst passt, dann wird das mit dem Abnehmen ganz von alleine 😀 Da muss man nichtmal auf leckeres Essen verzichten!

    Pro Bewegung – kontra Hunger!!! ^__^

    1. März 2012 um 11:31

  2. Ich enthalte mich jetzt besser, da ich sonst platze

    1. März 2012 um 13:02

  3. Im Hinblick auf meine Gesundheit und das allgemeine Arbeitsklima sollte ich mich auch besser enthalten, denke ich.

    1. März 2012 um 13:35

  4. Ich halte auch nichts von diesen Regeln. Ein Spaziergang nach dem Abendessen ist sicherlich nicht verkehrt und viel trinken auch nicht, aber den Rest kann man getrost vergessen, denn was davon hat noch etwas mit Leben zu tun? Abgesehen davon ist man Dauermüde und zu schwach, weil der Körper keine Energie mehr bekommt…woher denn auch…aus Watte!?

    Ich hoffe nur, du befasst dich nicht mehr als nötig mit diesen Regeln, liebe Chrissy. Denn schlank sein zu wollen ist in diesem Fall kein Ideal, sondern ein Fluch…

    1. März 2012 um 18:23

  5. Ich hab mich grad gerollt vor Lachen! Meine Nachbarn dachten sicher, ich stech grade ein Schwein ab! :'D
    Bei den regeln 28-30 dachte ich nur: „Ach, scheiß auf die Bronchitis oder die Lungenentzündung, Hauptsache du bist dünn!“
    Aber bei Regel 42 hat es mich dann endgültig weggeräumt XD! Ich dacht, ich brech weg! Vor allem wegen deinem Kommi diesbezüglich!
    Mega :'D

    2. März 2012 um 02:11

  6. Deine Nachbarn sind eh dumm 😀
    Und hey, wenigstens eine, die meinen Humor versteht ^^

    3. März 2012 um 00:07

  7. *gefällt mir*

    Ich gebe Fe vollkommen Recht, das meiste von dem Zeug ist der totale Schwachsinn!!!

    Allein schon „Iss Watte!“ oder man soll kalt trinken und dann doch warm? Was denn nun? O.o

    3. März 2012 um 03:06

  8. Ich fand deine Kommentare teilweise auch sehr amüsant!! ^^ Aber auch zutreffend… denn das ist echt mega Mist!!! „Iss Watte!“ gefällt mir irgendwie! xD

    Darf ich mir das mal klauen??? Das ist echt krass!!??

    PS: Das letzte Bild entspricht der Wahrheit, ich kenne ein paar die denken so, wenn sie vor dem Spiegel stehen!! Voll schlimm!! -.- Allerdings kenn ich auch die ein oder andere, bei der es genau umgekehrt zu sein scheint! O.O Und das find ich dann ehrlich gesagt auch ein bisschen unschön (z.B. wie sie sich anziehen)!!! >.<

    3. März 2012 um 03:14

  9. Ich weiß nicht was Pro Ana ist…aber den Regeln zufolge muss es sich dabei um sowas wie ein „how-to-die“-guide handeln??? Oö

    3. März 2012 um 04:34

  10. Aya

    Das sind in erster Linie Tipps und Tricks – und noch die harmlosen. Es gibt auch noch Anas gesetze und auch Anas Briefe die mehr als fragwürdig zu lesen sind. Das was du da zeigst und kommentierst sind so ziemlich das ganze wischiwaschi drum herum – wenn du schon auf solche Blog sund eventuell solche Foren gestoßen bist dann wird dir schlecht bei den jeweiligen 'motivationen' die sich die Pros untereinander tauschen. Solche Tipps wie *Friss halt Watte Moppelchen* sind auf den hardcorelisten eigentlich noch die nettesten. Ich empfehle ja keine solcher Blogs weiter – für meine GGM allerdings stoße ich ja immer mal wieder auf solche blogs und speicher sie mir auch ab. Die Werdegänge dieser Blogerinnen mitzuverfolgen und das jetzt auch schon seit gut 3 Jahren zeigt mir jedesmal – von blog zu blog mehr auf wie sie sich selbst zerstören.

    Das wirklich grausame an der Bewegung ist die Bewegung – Anorexie ist wie wir alle wissen kein Pappenstel – da sist eine Krankheit. Pro's sehen das aber nicht direkt als solche, sondern als Lifestyle oder findne so eine krankheit sogarrichtig cool. Sie verfangen sich in so einfachen Dingenw ie *trink mehr* und dann die nächste regel ach.. kann ja nicht schaden bis zu schlimmer und schlimmeren regeln und dann gibt es kein halten mehr. Demnach kriege ich bei Leutend ie meinen sie können kontrolliert 'Ana' sein einenr egelrechten Kotzkrampf (von dem man nicht mal abnimmt). Wer drüber anfängt nachzudenken das einem das teilweise helfen kann der hat die Kontrolle schon verloren.

    3. März 2012 um 17:08

  11. Ja, es ist wirklich eine echt üble Krankheit, die die meisten aber auch nicht als solche einsehen. Sie sehen das eher als eine Art „Kontrolle“. Zunehmen bedeutet für sie also den Kontrollverlust…
    Es ist echt hart und keineswegs schön..und die meisten merken erst viel zu spät, dass ihre Essstörung eigentlich sie unter Kontrolle hat. : /

    3. März 2012 um 19:55

  12. Pro-Ana (Pro Anorexia nervosa, med. Ausdruck für Magersucht) ist eine Bewegung, die den Standpunkt vertritt, Magersucht sei ein Lebensstil. Sie steht damit im Widerspruch zur gängigen Medizin, die Magersucht als psychische Erkrankung betrachtet.

    Als Pro-Anas bezeichnen sich junge Frauen und vereinzelt auch junge Männer mit Magersucht, ebenso wie Menschen ohne diese Diagnose, die sich stark an einem extremen Schlankheitsideal orientieren und versuchen, diesem mit radikalen Maßnahmen näher zu kommen, um Zufriedenheit mit sich und ihrem Aussehen zu gewinnen. Anhänger verstehen Pro-Ana etwa als eine Art der Selbstverwirklichung, der Souveränität und der Macht über ihren eigenen Körper, den die Umwelt ihnen im Kampf gegen die Magersucht nehmen wolle.

    3. März 2012 um 22:07

  13. Im Grunde hatte Fe mit dem was er sagte schon Recht. Es scheint so, als hätte die Dame, die diese Regeln hier aufgeschrieben hat, einfach ein paar alte Abnehmtipps mit kursierenden Model-Gerüchten (es heißt ja, Laufsteg-Models ernähren sich von in Saft getränkter Watte) und selbst erdachten Quatsch vermixt.

    Aber ja, ich habe auch schon einige Seiten entdeckt die weitaus abschreckender sind. Und auch was die Bilder angeht, habe ich extra noch „harmlose“ Beispiele gewählt…

    3. März 2012 um 22:12

  14. Pingback: 2013 – Blog-Statistik | Lilith´s Gedankenreich

  15. Aya

    Ich mag dich.

    22. Januar 2014 um 23:02

  16. Lili

    Ich hasse diese dummen Leute, die Pro Ana beleidgen und die Leute die Ana sind als dumm, hirntot und ähnliches beleidigen. Habt ihr nicht genug eigene Probleme oder seid ihr ach so perfekt, dass ihr andere Menschen runter machen könnt? Das ist erbärmlich.. nein! IHR seid erbärmlich. Kümmert euch um eure Sachen und lasst uns in Ruhe.

    6. Juni 2014 um 13:30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s