Gedichtwettbewerb 2010

Manchmal besteht meine Post ja doch nicht nur aus Rechnungen und doofen Briefen vom Arbeitsamt. Es ist wieder mal ein Brief der „Bibliothek deutschsprachiger Gedichte“ gekommen. Der selbe wie letztes Jahr. Hier mal einige Auschnitte:

Sehr geehrte Frau Schmiedel, liebe Autorin,

Ihr Gedicht „Regentag – Gar nicht mag“ wurde von unserer Jury an mich weitergeleitet.

Im Namen des Lektorats möchte ich mich zunächst bei Ihnen für Ihre Teilnahme am diesjährigen Gedichtwettbewerb bedanken. Als Cheflektor der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte stelle ich die Anthologie „Ausgewählte Werke XIII“ mit den besten Einsendungen des Wettbewerbs 2010 zusammen.

[…]

Nach eingehender Beratung freuen wir uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Einsendung „Regentag – Gar nicht mag“ für die Veröffentlichung in dem kommenden Lyrik-Sammelband der Gedicht deutschsprachiger Gedichte vorgesehen ist.

[…]

usw.

Naja… ich freue mich schon, das ich dieses Jahr wieder unter den ausgewählten Gedichten bin. Aber das Gedicht das ich dieses Jahr eingereicht habe, fand ich selbst nicht so gut *hust*
Das war so eine Paar-Minuten-Arbeit, die aus Langeweile entstanden ist, nichts wirklich gut durchdachtes. Aber was solls, ein nicht so gutes veröffentlichtes Gedicht ist immerhin besser als garkein veröffentlichtes Gedicht, oder? XD

Und hier ist es:

Regentag – Gar nicht mag

Vor der Wohnung sitzt meine Katze,
und drückt die Tür mit ihrer Tatze.
„Miau, miau, lass mich herein!
Draußen ist es gar nicht fein!“
Der Regen treibt sie in das Haus.
Auf der Fußmatte liegt eine Maus.
Ich öffne ihr geschwind die Tür,
pitschnass sitzt sie nun hier vor mir.
Sie beäugt mich mit grimmiger Geduld,
als wäre ich am schlechten Wetter schuld.
Sie setzt sich an den wärmsten Fleck,
und befreit sich von dem Straßendreck.
Dann stiefelt sie zur Küchentür herein,
und ich leg ihr etwas in den Napf hinein.
Dankbar frisst sie alles auf,
und hüpft dann auf die Bank hinauf.
Hier legt sie sich zur Ruhe nieder,
und schließt langsam ihre Lider.
Erschöpft fällt sie in tiefen Schlaf,
ja meine Katze, die ist brav.
Celina Marleen

Advertisements

Eine Antwort

  1. Aya

    O_o;

    29. August 2010 um 16:27

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s